Dietikon
Highlight an der Kleintierschau war eine Gluggere

In der Kleintieranlage Vogelau wurde zum 25. Mal eine Kleintierschau organisiert. Der Besucherandrang war gross. Am Abend war das grosse Festzelt rappelvoll gefüllt mit Tierfreunden, Liebhabern des guten Essens und sonstigen Festfreudigen.

Daniel Andrés Egli
Merken
Drucken
Teilen
Kleintierschau in Dietikon
6 Bilder
Auch Bibeli waren beliebt
Beliebt bei den Kleinen - Das Kanienchengehege
Hasenfütterung
Man konnte Bleistifte mit Hasenfell verzieren
Kleintiere sind nicht nur für Kinder interessant

Kleintierschau in Dietikon

Limmattaler Zeitung

«Es gibt auch in der Politik Partner, die manchmal picken können», sagte der Dietiker Stadtpräsident Otto Müller an der Tierschau des Dietiker Kleintierzüchter-Verbandes diesen Samstag, während er einen Zuchthahn wieder in sein Gehege stellte. Bereits zum 25. Mal veranstaltete der Verein eine Kleintierschau in der Kleintieranlage Vogelau. Bei schönstem Wetter und grossem Besucherandrang konnte man Hasen streicheln, einen eigensinnigen Hahn bewundern oder aus Kaninchenfell einen Stifthalter basteln.

Fabian Schenkel engagiert sich seit über 20 Jahren im Verein. Selber züchtet er Hühner: «Wir erhalten unzählige Tier-Rassen und bewahren sie vor dem verschwinden», sagte Schenkel während des Mittagessens. Es gab Kaninchenragout mit Spätzli und Erbsen. «Wir haben ein völlig natürliches Verhältnis zu unseren Tieren», erklärte er. Es sei dem Verein wichtig zu zeigen, dass man die Tiere nicht einfach zum Spass halte, so Schenkel weiter.

Eine Gluggere macht auf sich aufmerksam

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war eine Gluggere, ein weibliches Huhn, dem gerade erst ein paar Junge geschlüpft waren. Aber auch die verschiedensten Hasenrassen lockten mehrere hundert Besucher an den Stadtrand von Dietikon. Im so genannten Streichelzoo gab es ein kleines Rudel von Hasen, welche die Kinder streicheln und anfassen durften. Für viele ein unvergessliches Erlebnis. Für die Grossen sorgte ein umfrangreiches Angebot an kühlen Getränken, Hasenragout und vielen interessanten Informationen für die nötige Abwechslung.

Ein rundherum gelungener Anlass. Am Abend war das grosse Festzelt rappelvoll gefüllt mit Tierfreunden, Liebhabern des guten Essens und sonstigen Festfreudigen. Während die Tiere schon längst in ihren abgedeckten Käfigen schliefen, feierte der Kleintierverein Dietikon sich selber und sein über hundertjähriges Bestehen.

Heute Sonntag geht das streicheln in der Kleintieranlage Vogelau weiter. Und wer nun ein Interesse an der Zucht von Kleintieren entwickelt hat: Der Verein sucht neue Mitglieder. «Wir bieten selbstverständlich jederzeit unsere Hilfe und unsere Erfahrung an, falls jemand Interesse hat», meinte Felix Schenkel augenzwinkernd.