Der Sommer ist zurück: Bei Sonnenschein und 30 Grad im Schatten zieht es viele Menschen ans Wasser. Die Freibäder kommen an warmen Tagen besonders an Wochenenden an die Grenzen ihrer Kapazitäten.

Für kühlenden Badespass muss man im Limmattal aber nicht zwingend Eintritt bezahlen. Ob entlang der Limmat, der Reppisch oder im Egelsee, schöne Bademöglichkeiten gibt es auch reichlich in der Natur. Und das oft mit idyllischen Liegewiesen und ganz ohne Chlorwasser.

Entspannung zu Land und zu Wasser: Die Limmat bietet in der Nähe Oetwils schöne Wiesen und einen einfachen Zugang zum Wasser. Andere Badestellen sind teils schwerer zu erreichen.

In der Nähe von Oetwil

Entspannung zu Land und zu Wasser: Die Limmat bietet in der Nähe Oetwils schöne Wiesen und einen einfachen Zugang zum Wasser. Andere Badestellen sind teils schwerer zu erreichen.

Die Reppisch bietet Wanderern am Stadtrand, in der Nähe des Marmoriweihers, eine willkommene Gelegenheit, ihre heissen Füsse abzukühlen. Das frische und saubere Wasser ist zwar nur kniehoch, aber gleichwohl schön abkühlend. Im Park gibt es auch eine grosse Liegewiese und Feuerstellen.

Parkanlage Grunschen in Dietikon

Die Reppisch bietet Wanderern am Stadtrand, in der Nähe des Marmoriweihers, eine willkommene Gelegenheit, ihre heissen Füsse abzukühlen. Das frische und saubere Wasser ist zwar nur kniehoch, aber gleichwohl schön abkühlend. Im Park gibt es auch eine grosse Liegewiese und Feuerstellen.

Ein beliebtes Ziel für Badegäste. Egal ob in der Sonne oder im Wasser, die lang gezogenen Liegewiesen und der flache Einstieg in die Limmat garantieren Freude. Viele Jugendliche lassen sich hier auf ihren Luftmatratzen und Gummibooten flussabwärts treiben.

Rechtes Limmatufer bei Oetwil

Ein beliebtes Ziel für Badegäste. Egal ob in der Sonne oder im Wasser, die lang gezogenen Liegewiesen und der flache Einstieg in die Limmat garantieren Freude. Viele Jugendliche lassen sich hier auf ihren Luftmatratzen und Gummibooten flussabwärts treiben.

Der renaturierte Limmatabschnitt mit einem breiten Flussbett und flachen, leicht zugänglichen Kiesbänken am Ufer bietet Erholung für Mensch und Tier. Im Gegensatz zur nahe gelegenen Werdinsel gibt es hier meist viel Platz, um am Ufer zu verweilen und ins kühle Nass zu springen.

Limmat-Auenpark Werdhölzli

Der renaturierte Limmatabschnitt mit einem breiten Flussbett und flachen, leicht zugänglichen Kiesbänken am Ufer bietet Erholung für Mensch und Tier. Im Gegensatz zur nahe gelegenen Werdinsel gibt es hier meist viel Platz, um am Ufer zu verweilen und ins kühle Nass zu springen.

Mit einem «Köpfler» geht der Einstieg in die Limmat am schnellsten, Ausstiegsmöglichkeiten gibt es überall. Lange Wiesenabschnitte bieten viel Platz zum Entspannen. Besonderes Highlight: Die Surfvorrichtung ca. 200 Meter nach dem Kloster lädt zum Wellenreiten in der Strömung ein.

Rechtes Limmatufer beim Kloster Fahr

Mit einem «Köpfler» geht der Einstieg in die Limmat am schnellsten, Ausstiegsmöglichkeiten gibt es überall. Lange Wiesenabschnitte bieten viel Platz zum Entspannen. Besonderes Highlight: Die Surfvorrichtung ca. 200 Meter nach dem Kloster lädt zum Wellenreiten in der Strömung ein.

Auf 667 Metern über Meer, umgeben von dichtem Tannenwald liegt der Egelsee. Das sagenumwobene Gewässer ist nur per Fussmarsch oder mit dem Velo erreichbar. Die Belohnung des Naturidylls ist den Aufwand jedoch mehr als wert. Neben einem Sprungturm gibt es auch eine Feuerstelle zum Grillieren.

Egelsee in Bergdietikon

Auf 667 Metern über Meer, umgeben von dichtem Tannenwald liegt der Egelsee. Das sagenumwobene Gewässer ist nur per Fussmarsch oder mit dem Velo erreichbar. Die Belohnung des Naturidylls ist den Aufwand jedoch mehr als wert. Neben einem Sprungturm gibt es auch eine Feuerstelle zum Grillieren.