KOMMENTAR

Heute ist Tag der Freundschaft: Feiert den Tag – der Freund schafft!

Der internationale Tag der Freundschaft ist ein jährlich am 30. Juli begangener Gedenktag. (Symbolbild)

Der internationale Tag der Freundschaft ist ein jährlich am 30. Juli begangener Gedenktag. (Symbolbild)

Gehen Sie heute auf die Strasse und reichen Sie der nächstbesten Frau die Hand. Oder umarmen Sie den Nachbarn im Treppenhaus und schwärmen von gemeinsam erlebten Zeiten. Ganz egal, ob Sie mit dem Typen überhaupt schon jemals etwas unternommen haben oder die Frau auf der Strasse kennen: Heute ist der internationale Tag der Freundschaft! Der 30. Juli wurde von der Uno-Generalversammlung im April 2011 zum «Day of friendship» erklärt, also halte man sich bitte schön daran.

Ich persönlich habe seit Wochen das Gefühl, ich sei der Freund von allen. Zumindest bin ich der Freund von sehr vielen Menschen, mit denen ich geschäftlich zu tun habe – und dieser Freund, der schafft. Hand aufs Herz: Wann und wo lesen Sie diese Kolumne? Kurz nach Mittag auf dem Liegestuhl vor dem Camper an einem Tessiner See? Swipen Sie jetzt gerade übers Tablet und surfen zufällig mal durch die Limmattaler Zeitungslandschaft, anstatt über die leichten Wogen des Mittelmeers?

Tja, ich weiss es doch genau, denn von Ihnen allen erhalte ich seit geraumer Zeit auf jede E-Mail dieselbe Antwort: «Lieber Freund. Vielen Dank für Dein Schaffen. Leider verweile ich derzeit nicht im Büro, lese Deine Nachricht ganz bestimmt nicht, und sie wird auch nicht weitergeleitet. Irgendwann im August schaff auch ich dann wieder und melde mich, vielleicht. Schöne Ferien und einen guten Sommer …»

Feiert den Tag der Freundschaft? Feiert den Tag – der Freund schafft! So muss es ­korrekt lauten! Ausgerechnet in diesem Jahr, in dem das Zu-Hause-Hocken und das staatlich verordnete Däumchendrehen Programm sind, sind alle in die Ferien verreist. So kommts mir auf jeden Fall vor. Oder liegts an mir selbst, hab ichs einfach nur verpennt, rechtzeitig abzuhauen?

Nein, mein lieber Freund und Kupferstecher: Mit Nichten und Neffen! Heute schliesse ich Freundschaft mit meinem Terminkalender, streiche die nächsten Tage fett farbig an und schmeiss ihn schwungvoll in die Büroecke. Nicht zu weit weg, denn die Ferien dauern leider nur eine knappe Woche lang. Dann gehts wieder los und ich darf wieder die automatischen Antworten empfangen. «Gerne dürfen Sie unsere Antwort gegen Ende des Jahres erwarten. Herzlichen Dank und einen schönen Herbst.» Ja, danke. Ihr Freund schafft – das schon.

Zur Person:

Thomas Pfann ist Musiker und Journalist. Er lebt in Dietikon.

Thomas Pfann ist Musiker und Journalist. Er lebt in Dietikon.

Meistgesehen

Artboard 1