Dietikon
Hanf-Indoor-Anlage mit 500 Pflanzen ausgehoben – zwei Personen verhaftet

Am Mittwochmorgen hat die Polizei eine Hanf-Indoor-Anlage in Dietikon ausgehoben und dabei zwei Personen festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizisten fanden rund 500 Hanfplanzen in der Anlage. (Symbolbild)

Die Polizisten fanden rund 500 Hanfplanzen in der Anlage. (Symbolbild)

Am Mittwochmorgen führte die Polizei eine Hausdurchsuchung in einer Dietiker Liegenschaft durch, nachdem sich der dringende Verdacht erhärtet hatte, dass dort Hanf angebaut wird. Dabei stiessen sie auf eine Indoor-Anlage mit rund 500 Hanfpflanzen. Desweiteren wurden über ein Kilogramm Marihuana sowie etwa 100 Gramm Haschisch gefunden und sicher gestellt.

Ebenfalls sichergestellt und anschliessend entsorgt wurde die gesamte technische Einrichtung, was Bewässerungs-, Licht- und Belüftungsanlage miteinschliesst, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwochnachmittag mitteilte. Die beiden Betreiber der Anlage, ein 66-jähriger Schweizer sowie ein 52-jähriger Italiener aus den Bezirken Dielsdorf und Bülach, wurden verhaftet.