Zügel-Blog
Hamilton-Irvine sammelt sprachliche Missgeschicke der Konkurrenz

Die Redaktion und der Verlag der az Limmattaler Zeitung zügelt Ende September in neue Büroräumlichkeiten an der Heimstrasse 1 in Dietikon. Der Zügel-Blog berichtet täglich über den Umzug. Heute: Bettina Hamilton-Irvines Pinnwand.

Merken
Drucken
Teilen
Zügel-Blog: Bettina Hamilton-Irvine

Zügel-Blog: Bettina Hamilton-Irvine

Limmattaler Zeitung

Wer: Bettina Hamilton-Irvine, stellvertretende Chefredaktorin

Was: Pinnwand mit sprachlichen Missgeschicken

Gefunden: am liebsten bei der Konkurrenz

Bettina Hamilton-Irvine mit ihrer Pinnwand
6 Bilder
Eine medizinische Sensation
Fertig lustig
Das könnte Ärger geben
Bussen für Busen
Demis Kriegszug gegen oder für sexuelle Ausbeutung von Kindern

Bettina Hamilton-Irvine mit ihrer Pinnwand

Limmattaler Zeitung

«Als Journalistin habe ich eine innige Beziehung zur Sprache. Fast genauso viel Freude bereitet es mir jedoch, wenn sich aus einem sprachlichen Missgeschick unbeabsichtigte Komik ergibt. Deshalb sammle ich seit einiger Zeit die besten Ausrutscher und hefte sie an diese alte Pinnwand, die hinter meinem Pult an der Wand hängt. Einige der Sprüche geben auch beim x-ten Mal lesen noch Anlass zu grosser Erheiterung. Dazu gehört zum Beispiel der Vorspann einer Geschichte auf TA online, der befiehlt: ‹Wer jetzt noch auf eine Seegfrörni hofft, der kann damit aufhören.› Goldig. Schön ist natürlich auch, dass ‹der Dachdecker und die Allrounderin in einem Geschäft für Designerleuchten eine Familie gründen wollen.› Oder dass sich Demi Moore ‹vehement für die Ausbeutung von Kindern einsetzt.› Ob ich die alte Pinnwand ins neue Büro mitnehme, weiss ich noch nicht. In den reduzierten, edlen Räumen wäre sie wohl etwas fehl am Platz.»