Geroldswil
Hallenbad-Sanierung wird mehrere Millionen Franken kosten

Der Gemeinderat präsentiert zwei Szenarien für den umfassenden Umbau des Hallenbads. Billig sind beide nicht: Der eine rechnet mit Kosten von 5.7 Millionen, der andere mit knapp 7 Millionen Franken.

Meret Michel
Merken
Drucken
Teilen
Vom Januar bis Oktober 2014 bleibt das Hallenbad für Schwimmbetrieb gesperrt, falls Sanierung beim Volk durchkommt.

Vom Januar bis Oktober 2014 bleibt das Hallenbad für Schwimmbetrieb gesperrt, falls Sanierung beim Volk durchkommt.

Archiv/Lorena Sauter

Das Hallenbad Geroldswil soll umfassend saniert werden. Der Gemeinderat präsentiert zwei Szenarien, wie der Umbau aussehen könnte – eine Variante plant zu den notwendigen Sanierungen auch ein neues Kinderplantschbecken und eine Kletterwand. Die Kosten liegen bei 5.7, respektive rund 7 Millionen Franken. Die Umbauarbeiten übernimmt die auf Hallenbadsanierungen spezialisierte Firma Firma Hunziker Betatech AG.

Die Sanierung ist überfällig: Das Material ist veraltet, das Sprungbrett entspricht nicht mehr gültigen Sicherheitsstandards und das Gebäude ist nicht rollstuhlgängig. «Ein Hallenbad hat einen Instandsetzungszyklus von etwa 25 bis 30 Jahren. Der Zeitpunkt für eine Kompletterneuerung ist also ideal.

Ob das Projekt realisiert wird, entscheidet am 9. Juni der Stimmbürger. «Ich denke, das Projekt hat gute Chancen», sagt der Liegenschaftenvorstand Peter Christen.