Schlieren
Grundstein gelegt: Nun wächst der Spitalneubau in die Höhe

Bis jetzt gruben sich die Baumaschinen bei der Baustelle für den Spitalneubau LimmiViva nur in die Tiefe. Damit ist jetzt Schluss. Mit der Grundsteinlegung vom Mittwoch beginnt der Aufbau des neuen Spitals.

Merken
Drucken
Teilen
Nun geht es los
4 Bilder
In den Grundstein miteingebaut wurde eine Urne, in der eine Ausgabe der Limmattaler Zeitung sowie medizinische Instrumente eingeschlossen wurden
Grundstein gelegt: Spital LimmiViva wächst in Höhe
Noch ist es eine Baugrube

Nun geht es los

Florian Niedermann

Das Neubauprojekt LimmiViva, welches der Zweckverband Spital Limmattal zusammen mit dem Totalunternehmer Losinger Marazzi AG realisiert, liege gut in der Zeit, sagte Spitalarchitekt Nils Eichbaum bei der Grundsteinlegung vom Dienstag.

Die Nebengebäude sind zu einem grossen Teil abgerissen, der Aushub schreitet ebenfalls voran. Rund 100'000 Quadratmeter Erde müssen für die beiden Untergeschosse abgetragen werden. Parallel zum Aushub werden nun Erdsonden eingebracht, um die zukünftige Energiegewinnung CO2-neutral zu ermöglichen. Nach diversen Vorbereitungsarbeiten geht es nun konkret um den Neubau des Spitals Limmattal.

Die Grundsteinlegung, die Weihe des (symbolischen) Grundsteins, auf dem das Spital gebaut wird ist gleichzeitig der Beginn des Rohbaus. Ab diesem Zeitpunkt wächst der Neubau in die Höhe. Der Beginn des Innenausbaus ist ab Mitte 2016 geplant. Ende 2018 soll das neue Spital Limmattal bezugsfertig sein. (az)