Dietikon

Grüne bezeichnen Entscheid der SP als «kleingeistig»

Lucas Neff will für die Grünen in den Dietiker Stadtrat

Lucas Neff will für die Grünen in den Dietiker Stadtrat

Dass die SP Dietikon beschlossen hat, den Stadtratskandidaten der Grünen, Lucas Neff, nicht zu unterstützen, sei «bedauerlich, aber nicht erstaunlich». Das schreibt das Co-Präsidium der Grünen, Samuel Spahn und Catalina Wolf Miranda, in einer Mitteil

Die SP teilte Ende Oktober mit, man wolle den Kandidaten der Grünen nicht unterstützen, da die politischen Differenzen «zu schwerwiegend» seien: Neff politisiere zu bürgerlich.

Die Grünen selber sehen das anders: Es sei eine Tatsache, dass Grüne und Sozialdemokraten wegen ihrer zum Teil gleichen Anliegen bei den Wahlen auch Konkurrenten seien, schreiben sie. «An unserem Kandidaten kann es kaum liegen.» Denn Neff setze sich sowohl für Umweltanliegen, für den öffentlichen Verkehr als auch für die sozial Schwächeren ein. Dass er als selbstständiger Architekt und somit Gewerbetreibender beim Politisieren auch noch andere Aspekte berücksichtige, störe die Grünen nicht, heisst es in der Mitteilung. Man betrachte dies «als Erweiterung unseres politischen Spektrums».

Mehrheit «kaum zu schaffen»

Der Entscheid der Sozialdemokraten habe leider «auch etwas Kleingeistiges» an sich, schreiben die Grünen weiter. «Die angestrebte Mehrheit in Parlament und Stadtrat dürfte mit dieser Haltung kaum zu schaffen sein.» Doch weil bei Exekutivwahlen vor allem Persönlichkeiten gewählt würden, sei man überzeugt, dass Lucas Neff für viele Wahlberechtigte «eine erstklassige Wahl» sei.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1