Kontrolle

Grosskontrolle auf Gewerbeareal Niderfeld in Dietikon

Im Dietiker Gewerbegebiet im Raum Bodackerstrasse/Überlandstrasse fand die Grosskontrolle statt.

Im Dietiker Gewerbegebiet im Raum Bodackerstrasse/Überlandstrasse fand die Grosskontrolle statt.

Die Polizei hat gestern ein Gewerbeareal im Niderfeld gefilzt. 28 Personen wurden kontrolliert. Es wurden unter anderem Bauvorschriften missachtet, Sickergruben und Elektroinstallationen beanstandet. Auch gesetzeswidrige Tierhaltung stellten die Behörden fest.

Das Areal entlang der Überlandstrasse und der Bodenackerstrasse im Dietiker Niderfeld ist geprägt von Auto-Occasionshandlungen und anderen Gewerbebetrieben.

Hier führte die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Stadtpolizei Dietikon, dem Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft, der Hochbauabteilung der Stadt Dietikon und den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich gestern Vormittag eine Grosskontrolle durch.

Sie dauerte laut Angaben der Kantonspolizei rund vier Stunden. Die Polizei überprüfte insgesamt 28 Personen und deren Ausweise. Verhaftet wurde niemand, wie die Kantonspolizei auf Anfrage erklärte.

Missstände behoben

Resultat: Es wurden diverse Missachtungen von Bauvorschriften festgestellt, Wasserzisternen und Sickergruben sowie Elektroinstallationen beanstandet. In einigen Fällen legte die Polizei die Anlagen umgehend still.

Weiter stellte sie fest, dass auf dem Areal Fahrzeuge und Abfall illegal entsorgt worden waren. Sie machte den Betroffenen Auflagen, die Missstände zu beseitigen.

«Die meisten Beanstandungen unterstehen dem Umweltschutzgesetz», schreibt die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung.

Bei der Grosskontrolle stellten die Sicherheitskräfte auch Verstösse gegen das Tierschutzgesetz fest.

Es geht um gesetzeswidrige Geflügel- und Kleintierhaltung. In Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt wurden diese Missstände gemäss Polizeiangaben umgehend behoben.

Nähere Angaben wollte die Kantonspolizei auf Anfrage der Limmattaler Zeitung nicht machen. Die Ermittlungen laufen weiter.

Die Sachverhalte werden durch die zuständigen Behörden aufgearbeitet, wie die Kantonspolizei schreibt.

Nachfragen am Ort des Geschehens ergaben, dass die Polizei schon in den vergangenen Tagen präsent gewesen war.

Der Dietiker Sicherheitsvorstand Heinz Illi erklärte auf Anfrage, es sei «nötig gewesen, dass wir etwas gemacht haben».

Der Stadt liege viel daran, dass im Niderfeld «geordnete Zustände» herrschen. Noch fehle auch ihm der totale Überblick, obschon er bei der Kontrolle vor Ort war.

«Wir führen die Erkenntnisse nun in einem Bericht zusammen und werden danach über kurz- und längerfristige Massnahmen entscheiden», sagt er.

Einige Missstände hätten bereits bei der gestrigen Kontrolle behoben werden können – «andere werden wir noch angehen müssen», so Illi.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1