Dietikon
Grosse Konfettischlacht im Pfarreizentrum: Die Kinderfasnacht war wieder ein Renner

Am Mittwoch fand im Dietiker Pfarreizentrum St. Agatha die Kinderfasnacht statt. Über 120 Kinder und Familien nahmen am Fest teil. Die Hotdogs und der Clown Pipo wussten die Kleinen zu begeistern. Aber der Höhepunkt war ohne Zweifel die Konfettischlacht.

Michelle Panza (Text) und Claudio Thoma (Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Im grossen Saal des Pfarreizentrums St. Agatha in Dietikon wurde am Mittwoch, 6. Februar 2019 die Kinder-Fasnacht gefeiert.
17 Bilder
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Kinderfasnacht Dietikon (6.2.2019)
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.
Impressionen von der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon am 6.2.2019.

Im grossen Saal des Pfarreizentrums St. Agatha in Dietikon wurde am Mittwoch, 6. Februar 2019 die Kinder-Fasnacht gefeiert.

Claudio Thoma