Neben Zürich Hardbrücke, Wädenswil, Uster und Effretikon erhält auch Dietikon gratis Wifi. Zudemteilen die SBB mit, dass sie nicht nur stationär auf WiFi setzen, sondern mit den Mobilfunkanbietern auch laufend neue Signalverstärker in die Zugswagen einsetzen, um den Empfang unterwegs zu verbessern. Über 80 Prozent der insgesamt über 1000 Wagen seien ausgerüstet.

Der kostenlose Service wurde seit September 2013 an 13 Bahnhöfen lanciert und stösst gemäss SBB auf Anklang: Rund 35'000 Kunden hätten sich seit dem Start angemeldet.

Nach einer einmaligen Registrierung kann an allen bereits ausgerüsteten Bahnhöfen gesurft werden. Die SBB erfassten bei der Registration aus gesetzlichen Gründen und im Einklang mit den Vorgaben des Datenschutzes die Telefonnummer und die Geräteadresse.

100 Bahnhöfe profitieren

2014 würden insgesamt 31 grosse Bahnhöfe in der Schweiz Gratis-WiFi erhalten, darunter Zürich, Bern und Basel. In diesen Bahnhöfen werde der bisherige kostenpflichtige Swisscom-Hotspot vom kostenlosen Service der SBB abgelöst. Bis Ende 2015 folgen die restlichen der insgesamt 100 meistfrequentierten Bahnhöfe der Schweiz. (az)