Schlieren

Grabenstrasse: Nun ist das Parkplatz-Chaos bald Vergangenheit

Die Parkplatzsituation an der Grabenstrasse ist nun geklärt. (Archiv)

Die Parkplatzsituation an der Grabenstrasse ist nun geklärt. (Archiv)

Das Parkplatz-Chaos im Grabenhof in Schlieren sollte bis Anfang Juni behoben sein. Nur zwei religiöse Vereine hätten den Nachweis für die vorgeschriebene Anzahl Parkplätze noch nicht ganz erbracht, sagt Bausekretär René Schaffner.

«Es geht nun nur noch um einzelne Parkfelder. Bis Ende Mai sollten sie auch für diese mit benachbarten Firmen Mietverträge abschliessen können.», so Bausekretär René Schaffner auf Anfrage der «Limmattaler Zeitung».

Damit endet eine Geschichte, die im Juli 2014 für Aufsehen sorgte: Damals gingen Angestellte der Abteilung Bau und Planung bei mehreren religiösen Vereinen an der Grabenstrasse 1 bis 9 vorbei, um die Parkplatzsituation zu überprüfen (die Limmattaler Zeitung berichtete). Dies, weil sich Reklamationen über die zum Teil chaotischen Zustände im gemeinsamen Innenhof der Liegenschaften gehäuft hatten. Während Kultur- und Kultusanlässen sei teilweise der gesamte Innenhof «zugeparkt» gewesen, sagte Schaffner damals.

Die Stadt forderte die Vereine in der Folge dazu auf, die Parkplatzkontingente nachzuweisen, die in der Baubewilligung zum Ausbau ihrer Lokale festgehalten sind – sei es über dazu gemietete Plätze ausserhalb des Areals oder durch Doppelnutzungsverträge mit Firmen in der Nachbarschaft. Andernfalls würden ihre Lokale geschlossen, drohte die Stadt. Die anfängliche Monatsfrist, welche die Stadtverwaltung für den Nachweis setzte, verlängerte sie aber mehrfach. Schaffner sagt dazu: «Wir wollten den Kultusorganisationen die Chance geben, ihrer Pflicht nachzukommen.»

Es sei üblich, dass die Stadtverwaltung bei solchen Problemen anfänglich knappe Fristen setze. Wenn sich jedoch zeige, dass die Betroffenen das Problem aktiv zu lösen versuchen, sei man bereit, Fristenerstreckungen im Rahmen des geltenden Baurechts zu gewähren, so Schaffner. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1