Dank der Aufmerksamkeit einer Drittperson gelang es Polizisten, am Dienstagnachmittag, kurz vor 13.30 Uhr in Bergdietikon, vier mutmassliche Einbrecher festzunehmen. Das teilt die Kantonspolizei am Mittwoch mit. Es handelt sich um vier albanische Staatsangehörige im Alter von 21 bis 27 Jahren. 

Ein Anwohner hatte vier verdächtige Personen, die mit einem Wohnmobil mit ausländischen Kontrollschildern unterwegs waren, beobachtet, und dies der Polizei gemeldet.

Gleich zwölf Patrouillen von der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal, der Stadtpolizei Baden und der Kantonspolizei rückten aus. 

In der Umgebung der Herrenbergstrasse stiessen die Polizisten auf ein Wohnmobil mit albanischen Kontrollschildern. Dazu gelang es, insgesamt vier Tatverdächtige, die zu Fuss unterwegs waren, anzuhalten. 

Die Kantonspolizei stellte wenig später fest, dass in Bergdietikon ein Einbruch in ein Einfamilienhaus verübt wurde. Weitere ähnlich gelagerte Delikte wurden auch aus dem angrenzenden Bezirk Bremgarten gemeldet.

Zu welchem Zweck sich die Festgenommenen, alle ohne Wohnsitz in der Schweiz, in der Region aufhielten, wird nun abgeklärt. Es besteht der Verdacht, dass es sich mutmasslich um Kriminaltouristen handelt. Die Staatsanwaltschaft Baden, die eine Strafuntersuchung 
eröffnete, wird den Antrag zur Anordnung von Untersuchungshaft stellen. (pd/az)