Oetwil

Gleich hoher Steuerfuss und 3,7 Millionen Franken Defizit

Das Budget 2019 schliesst gegenüber dem Budget 2018 schlechter ab. (Symbolbild)

Das Budget 2019 schliesst gegenüber dem Budget 2018 schlechter ab. (Symbolbild)

Das Budget 2019 der Gemeinde Oetwil schliesst gegenüber dem Budget 2018 eindeutig schlechter ab. Vor allem im Bereich Gesundheit sind die Aufwänder höher. Der Steuerfuss bleibt gleich.

Das Budget 2019 der Gemeinde Oetwil rechnet bei einem Aufwand von rund 8,5 Millionen Franken und einem Ertrag von rund 4,8 Millionen mit einem Aufwandüberschuss vor Steuern von 3,7 Millionen, wie die Gemeinde gestern mitteilte. Bei einem budgetierten Gemeindesteuerertrag von etwas mehr als 3,5 Millionen Franken wird der Aufwandüberschuss von rund 150 000 Franken dem Eigenkapital entnommen.

Das Budget 2019 schliesst gegenüber dem Budget 2018 um rund 50 600 Franken schlechter ab. Vor allem im Bereich Gesundheit gibt es höhere Aufwände. Bei den Steuern soll es geringe Mehrerträge geben gegenüber 2018.

Neben den Investitionsbeiträgen an das Seniorenzentrum, die Gruppenwasserversorgung sowie den Verein Sportanlage Werd, investiert die Gemeinde auch in die Strassen. Gesamthaft sind die Investitionen im Verwaltungsvermögen auf rund 850 000 Franken budgetiert. Der Steuerfuss soll bei 41 Prozent bleiben. Das ergibt eine Selbstfinanzierung von 33 Prozent. Die Budget-Gemeindeversammlung ist am 27. November. 

Meistgesehen

Artboard 1