Exakt 51,25 Prozent, der im Bezirk Dietikon abstimmenden, wünschen sich den Gripen, und folgen damit dem Vorschlag von Verteidigungsminister Ueli Maurer. Dietikon, Schlieren und Oberengstringen lehnten den Gripen hingegen sehr knapp ab. Der Kanton Zürich votierte ebenfalls gegen die Beschaffung des Kampfflugzeugs – mit 51 Prozent Nein-Stimmen-Anteil. Schweizweit sind es 53,4 Prozent, die sich gegen den Kauf des Models aussprachen.

Die Mindestlohn-Initiative fand kein Gehör im Bezirk: 78 Prozent betrug gestern der Nein-Stimmen-Anteil für die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 4000 Franken. In den Gemeinden Schlieren, Dietikon, Oberengstringen, Urdorf und Weiningen betrug die Zustimmung über 20 Prozent. Im Kanton wurde sie mit 73 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt.

Die Pädophilie-Initiative wurde im Bezirk mit 63 Prozent Ja-Stimmen-Anteil angenommen, kantonsweit waren es 57 Prozent Ja-Stimmen.

Die Stärkung der Hausarztmedizin wurde im Bezirk mit 86 Prozent der Stimmen angenommen, kantonsweit waren es knapp 87 Prozent.

Pädophilie-Initiative, wie Hausarztmedizin wurden auch schweizweit angenommen.