Geroldswil
Gewappnet für den Wintereinbruch: Mit diesem Gefährt werden die Strassen gesalzen

Die Gemeinde erhält ein neues Fahrzeug für den Winterdienst. Die Übergabe des Ersatzfahrzeuges für das vorherige, welches 16 Jahre alt war, geschah durch Markus Ricklin.

Clara dos Santos Buser
Merken
Drucken
Teilen
Markus Ricklin (links) übergab den Schlüssel an Andreas Gabi (FDP).

Markus Ricklin (links) übergab den Schlüssel an Andreas Gabi (FDP).

Clara dos Santos Buser

Im Werkhof hielt der Geroldswiler Tiefbauvorstand Andreas Gabi (FDP) zum ersten Mal den Schlüssel des neuen Kommunalfahrzeugs in der Hand. Die Übergabe geschah durch Markus Ricklin, Regional-Verkaufsleiter des Spezialfahrzeug-Unternehmens Agromont. «Das Timing passt perfekt», sagte Gabi. «Das neue Kommunalauto ist ab jetzt für den Winter einsatzbereit.»

Das alte Model war 16 Jahre alt

Eine Ersatzanschaffung des Kommunalfahrzeuges wurde aufgrund des Alters und des schlechten Allgemeinzustandes nötig. Das bisherige Fahrzeug war seit 2002 im Einsatz. «Die Reparaturen und Ausfälle häuften sich», sagte Marco Kühn, stellvertretender Leiter der Abteilung Bau und Werk, «auf lange Sicht war es für die Gewährleistung der Einsätze sinnvoller, ein neues Kommunalfahrzeug zu beschaffen.» Die Gemeinde Geroldswil bewilligte im Frühjahr einen Kredit von 200 000 Franken für das neue Fahrzeug.

Hinzu kommen 50 000 Franken für zusätzliche Elemente wie einen Schneepflug und einen Salzstreuer für den Winterdiensteinsatz. Die Nettokosten des Erwerbs betragen rund 240 200 Franken. «Das neue Fahrzeug ist effizienter», so Kühn. Nun solle eine Ladung Salz reichen, um alle Geroldswiler Strassen zu beschichten.