Schlieren
Gestaltungsplan Geistlich ist bereit

Die Umgestaltung des Gebietes nördlich des Bahnhofs Schlieren schreitet voran: Der Stadtrat beantragt dem Parlament, dem Privaten Gestaltungsplan «Geistlich-Areal» zuzustimmen.

Drucken
Teilen

Der Gestaltungsplan basiere auf dem Willen, «einen städtebaulich und architektonisch vorbildlichen Quartierteil entstehen zu lassen», wie der Stadtrat schreibt. Der Gestaltungsplan sieht eine enge Verknüpfung des Geistlich-Areals mit dem Färbi-Areal vor. Künftig soll das bisher der Industriezone zugeschlagene Areal vermehrt bewohnt werden. Dabei bildet der Rietpark einen zentralen, verbindenden Aussenraum. Zudem ist der Bau zweier Hochhäuser geplant.