Schauplatz

Geschichten und ein Schieber: Beim Jass- und Erzählnachmittag zählt nicht nur der Stich

Beim Jass- und Erzählnachmittag im Alterszentrum in Birmensdorf geht es um das Zusammensein. Gemeinsam lauschen die Senioren den Geschichten aus der Schlussphase der Industrialisierung oder messen sich im Schieber.

Die Zeiten, von denen Elisabeth Schweingruber vom Birmensdorfer Frauenverein erzählt, sind den Senioren wohlvertraut. Gemeinsam lauschen sie immer neuen Erzählungen aus der Schlussphase der Industrialisierung. Zu diesem Zweck finden sie sich an jedem dritten Dienstag im Monat im Aktivierungsraum des Birmensdorfer Alterszentrums am Bach ein. Einige von ihnen leben noch selbstständig, andere wohnen im Haus.

An diesem Dienstag handeln alle Episoden von den Anfängen der weltbekannten Schweizer Familie Maggi. Derweil sitzt im Mehrzweck-Raum nebenan ein Grüppchen langjähriger Jasser zusammen. Das Spiel steht ganz im Zeichen des Schiebers. Nach etwa zwei Stunden disloziert auch die Erzählrunde in den Mehrzweck-Raum. Beim Kafi tauschen sie sich über das Gehörte aus und erzählen von früher. Einige reden nicht mehr und geniessen einfach das Zusammensein. Die Kosten für den Jass- und Erzählnachmittag teilen sich der Frauenverein Birmensdorf und das Alterszentrum.

Meistgesehen

Artboard 1