Geroldswil/Oetwil
Nach Verschiebung wegen Corona: Michal Felt wurde jetzt auch noch offiziell zum neuen Feuerwehrkommandanten befördert

Normalerweise erfolgen Beförderungen, Verabschiedungen und Jubiläumsfeiern bei der Feuerwehr Geroldswil-Oetwil am Feuerwehrball im November. Dieses Jahr wurden sie im Anschluss an eine Mannschaftsübung gefeiert.

Virginia Kamm
Merken
Drucken
Teilen
Der ehemalige Kommandant Reto Zwick, der neue Kommandant Michal Felt, der Geroldswiler Sicherheitsvorstand Martin Conrad (SVP) und der Oetwiler Sicherheits- und Gesundheitsvorstand Matthias Zehnder (FDP) nach der Beförderung.
6 Bilder
Normalerweise erfolgen die Beförderungen, Verabschiedungen und Jubiläumsfeiern der Feuerwehr Geroldswil-Oetwil am Feuerwehrball im November. Dieses Mal wurde im Rahmen einer Mannschaftsübung nachgefeiert.
Christian Michel wurde von Reto Zwick zum Oberleutnant befördert.
Simon Leuenberger feiert sein 20-Jahr-Jubiläum bei der Feuerwehr.
Die Feuerwehr hofft, im Herbst ein Fest nachholen zu können.
Der Geroldswiler Sicherheitsvorstand Martin Conrad dankte den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz auch während Coronazeiten.

Der ehemalige Kommandant Reto Zwick, der neue Kommandant Michal Felt, der Geroldswiler Sicherheitsvorstand Martin Conrad (SVP) und der Oetwiler Sicherheits- und Gesundheitsvorstand Matthias Zehnder (FDP) nach der Beförderung.

Britta Gut

Die Feuerwehr Geroldswil-Oetwil hat nach ihrer Mannschaftsübung beim Feuerwehrdepot im Geroldswiler Zentrum am Dienstag einige Beförderungen, Verabschiedungen und Jubiläen coronakonform gefeiert. Unter anderem wurden der ehemalige Kommandant Reto Zwick verabschiedet und der neue Kommandant Michal Felt begrüsst. Dieser ist zwar schon seit Anfang Jahr Feuerwehrkommandant, doch wegen der Pandemie fand die offizielle Übergabe erst jetzt statt.

Normalerweise erfolgen die Beförderungen, Verabschiedungen und Jubiläumsfeiern im November am Feuerwehrball im festlichen Rahmen. Dieses Mal hat die Feuerwehr damit gewartet und gehofft, eine Feier nachholen zu können. «Das ist im Moment nicht der Fall», sagt Kommandant Michal Felt. «Wir wollten mit den Beförderungen aber nicht mehr länger warten.» Die Feuerwehr hofft nun, ein Fest im Herbst nachholen zu können.

Reto Zwick war ein Vierteljahrhundert bei der Feuerwehr Geroldswil-Oetwil

In seiner Rede sprach der Geroldswiler Sicherheitsvorstand Martin Conrad (SVP) der Feuerwehr den Dank der Gemeinderäte von Oetwil und Geroldswil für ihren Einsatz auch während Coronazeiten aus. Danach verabschiedete er offiziell den ehemaligen Kommandanten Reto Zwick und verdankte dessen Leistungen.

Zwick habe die Verantwortung für Menschenleben getragen, stets den Nachwuchs gefördert und dafür gesorgt, dass die verschiedenen Positionen besetzt sind. 25 Jahre lang war er Teil der Feuerwehr, davon 20 Jahre als Offizier und seit 2017 als Kommandant. Conrad, der auch Präsident des Feuerwehrzweckverbands Geroldswil-Oetwil ist, sprach davon, dass seit der Pandemie der gesellige Aspekt der Feuerwehr fehle. Er versprach den Feuerwehrleuten aber, dass dies nachgeholt werde. Wahrscheinlich noch dieses Jahr.

Auch Michal Felt freut sich besonders darauf, nach den Feuerwehrübungen wieder einmal ohne Maske mit den Kameradinnen und Kameraden zusammensitzen zu können. Zudem ist die Vorfreude auf ein neues Tanklöschfahrzeug gross, das die Feuerwehr am 12. Juli erhalten soll. «Das wird ein Highlight werden», sagt er.

Er habe einen wirklich guten Start als Kommandant gehabt, erzählt Felt. Nur zwei Wochen nachdem er seine neue Aufgabe angetreten hatte, kam es zu den heftigen Schneefällen, bei denen die Feuerwehrleute der Region intensiv im Einsatz standen. Es sei zwar speziell, die Kolleginnen und Kollegen weniger zu sehen, weil die beiden Züge der Feuerwehr wegen Corona versetzt antreten. Andererseits habe man sich nach einem Jahr langsam daran gewöhnt. Felt sagt:

«Mir gefällt vor allem der gute Zusammenhalt in unserem Team und dass ich als Kommandant die Entwicklung der Feuerwehr steuern kann. Das ist herausfordernd, aber auch sehr interessant.»

Neben Felt zum Hauptmann wurden Christian Michel zum Oberleutnant, Dominique Zutter zum Feldweibel und Thomas Hofer zum Korporal befördert. Daniel Peter feierte sein 15-Jahr- und Simon Leuenberger sein 20-Jahr-Jubiläum bei der Feuerwehr. Martin Mellini wurde zudem als Materialwart verabschiedet.