Der Verein Standortförderung Limmattal hat sich auf Ende 2018 aufgelöst. Seit Anfang 2019 erfolgt die Standortförderung im Limmattal durch die an der Zürcher Hardturmstrasse domizilierte Limmatstadt AG. Sie besteht aktuell aus 90 Aktionären aus Wirtschaft, Gewerbe, Institutionen und Privatpersonen.

Die Limmatstadt AG bot bisher bereits verschiedene Möglichkeiten zur Beteiligung von Unternehmen und Privatpersonen an. Neu hat sie ein Leistungsangebot für Städte und Gemeinden aus dem Zürcher und Aargauer Limmattal geschaffen.

Wie der Geroldswiler Gemeinderat mitteilt, hat er mit der Limmatstadt AG nun eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen und dafür einen jährlich wiederkehrenden Kredit in der Höhe von 6500 Franken genehmigt.

Im Sinne einer möglichst breiten Abstützung und damit maximalen Wirkung der regionalen Standortförderung sei die Mitwirkung und ein finanzieller Sockelbeitrag sämtlicher Bezirksgemeinden zentral, schreibt der Geroldswiler Gemeinderat in seiner Mitteilung. Ziel sei die Schaffung einer Kommission für regionale Standortförderung innerhalb der Zürcher Planungsgruppe Limmattal (ZPL) ab 2020 als regelmässiges Austauschgefäss.

Die Deckung des Grundangebots durch den Planungsverband ist als Strukturbeitrag an den Betrieb der Geschäftsstelle und ihre Aktivitäten zu verstehen. Neben dem Grundangebot bietet die Limmatstadt AG weitere für Städte und Gemeinden spezifische Leistungen an. (AZ)