Geroldswil
«Zurück auf Feld eins»: Bibliothek kann wegen Vertragskündigung nicht umziehen

Weil der Vormietvertrag überraschend gekündigt wurde, kann die Schul- und Gemeindebibliothek Geroldswil nicht wie geplant im Dorfzentrum umziehen. Der bisherige Mietvertrag läuft jedoch auf Ende Dezember 2021 aus. Wie es nun weitergehen soll, ist unklar.

Sven Hoti
Merken
Drucken
Teilen
Die Bibliothek hätte in die ehemalige Coop-Filiale (links) ziehen sollen.

Die Bibliothek hätte in die ehemalige Coop-Filiale (links) ziehen sollen.

Severin Bigler

Eigentlich schien alles in trockenen Tüchern. «Einem Umzug der Bibliothek in die ehemalige Coop-Filiale steht nichts mehr im Weg», schrieb die Gemeinde Geroldswil im November 2019 in einer Mitteilung. «Zentrale Lage direkt am Dorfplatz mit Schaufensterfront»: Für die Gemeinde war der in Aussicht gestellte Standort eine passende Alternative für den bisherigen auf der hinteren Seite des Dorfplatzes, der an die Poststrasse grenzt.

Doch nun kommt alles anders. «Der Gemeinderat musste am 18. Dezember 2020 überrascht die Kündigung des bestehenden Vormietvertrages durch die Baugenossenschaft Hochwacht Zürich zur Kenntnis nehmen», schrieb die Gemeinde am Montag in einer Medienmitteilung. Die Bibliothek könne somit nicht wie geplant umziehen.

Wettlauf mit der Zeit droht

Der Gemeinde droht nun ein Wettlauf mit der Zeit, bald läuft ihr Mietverhältnis mit der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Weiningen für die bestehenden Bibliotheksräume aus. Man sei «schwer davon ausgegangen», dass der Umzug stattfinden könne, sagt der Geroldswiler Gemeindeschreiber Gregor Jurt auf Anfrage. «Jetzt sind wir zurück auf Feld eins.»

Zu den Gründen für die Kündigung von Seiten der Baugenossenschaft herrscht Stillschweigen. Er könne sich momentan nicht dazu äussern, sagt Jurt. Eine Anfrage bei der Baugenossenschaft blieb bis Redaktionsschluss unbeantwortet.

Gemeinde sucht nach Alternativen

Die Gemeinde hatte im November 2019 stolz den Abschluss eines Vormietvertrages mit der Baugenossenschaft Hochwacht Zürich verkündet. Darin ging es um die Räume der ehemaligen Coop-Filiale am Dorfplatz. Der Detailhändler wechselte im Oktober letzten Jahres ins Erdgeschoss der neuen Überbauung Huebegg. Mit dem Auszug bot sich für die Bibliothek eine attraktive Ausweichmöglichkeit. Diese war nötig, weil die alten Räumlichkeiten im Rahmen der Umgestaltung des Geroldswiler Zentrums umgebaut werden sollen (die «Limmattaler Zeitung» berichtete).

Wie es nun weitergehen soll, ist unklar – die Bibliothek steht in der Schwebe. «Wir müssen schauen, dass wir adäquate Möglichkeiten finden, um die Bibliothek weiterzuführen», sagt Gemeindeschreiber Jurt. In diesem Zusammenhang werde auch abgeklärt, wie weit die Vorbereitungen für die Bauarbeiten am alten Standort seien.