Geroldswil
Kurz vor Weihnachten: Gemeinderat Geroldswil gibt ­26 Vereinen einen Zustupf

Geroldswiler Kultur- und Sportvereine erhalten je einen Corona-Unterstützungsbeitrag von je 500 Franken. Für den Tennis- und den Fussballclub gibt es mehr.

David Egger
Drucken
Der FC Oetwil-Geroldswil (blau), hier die zweite Mannschaft in einem Spiel gegen Albisrieden (gelb), und der Tennisclub Geroldswil erhalten mehr Geld als die anderen Vereine. Grund dafür sind die zusätzlichen Aufwendungen, die sie wegen

Der FC Oetwil-Geroldswil (blau), hier die zweite Mannschaft in einem Spiel gegen Albisrieden (gelb), und der Tennisclub Geroldswil erhalten mehr Geld als die anderen Vereine. Grund dafür sind die zusätzlichen Aufwendungen, die sie wegen

Julian Förnbacher

Kurz vor Weihnachten gibt es für zahlreiche Geroldswiler Vereine ein Geschenk in Geldform.

Der Hintergrund: Mit Schreiben vom 5. März 2021 hatte die Zürcher Kantonalbank (ZKB) mitgeteilt, dass die ZKB in dem von der Corona¨-Pandemie geprägten Jahr 2020 ein ausgezeichnetes Geschäftsergebnis erzielt habe. Um Kanton und Gemeinden in der Bewältigung der ­Coronakrise zu unterstützen, schüttet die Zürcher Kantonalbank daher zusätzlich eine nicht zweckgebundene Corona-Sonderdividende in der Höhe von 100 Millionen Franken aus. Es gehen 67 Millionen Franken an den Kanton und 33 Millionen Franken an die Gemeinden.

Nun ist klar, wie Geroldswil dieses Geld verwendet. Denn in seiner Sitzung vom Montag hat nun der Geroldswiler Gemeinderat entschieden, «die 26 Kultur- und Sportvereine der Gemeinde Geroldswil mit einem Corona-Beitrag in der Höhe von 500 Franken pro Verein zu unterstützen». Dies schreibt der Gemeinderat in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung. Insgesamt setzt der Gemeinderat Geroldswil so 13'000 Franken ein, um die 26 Vereine mit je 500 Franken pro Verein zu unterstützen.

Aber das ist noch nicht alles. Im Weiteren sei beschlossen worden, die Sportvereine mit eigenen Anlagen – also den Tennisclub Geroldswil und den Fussballclub Oetwil–Geroldswil – mit einem Unterhalts- und ­Betriebsbeitrag von je zusätzlichen 10'000 Franken zu unterstützen, «zumal diese beiden Vereine eine zusätzlich erhöhte finanzielle Last auf- weisen». Summa summarum ­werden also 33'000 Franken ausgezahlt.

In seiner Mitteilung wünscht der Gemeinderat zudem allen Kultur- und Sportvereinen «eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr».

Aktuelle Nachrichten