Jedes Jahr ermöglicht der Elternclub Mikado Geroldswil/Oetwil eine Fasnachtsparty für die Kinder in der Gemeindescheune in Oetwil. Die Kinder konnten sich für zwei Stunden austoben, spielen und mit Konfetti um sich werfen. Unter die vielen Prinzessinnen mischte sich auch ein kleiner weisser Hai und ein süsses Reh. Zudem war so manch ein Superman anzutreffen und zahlreiche Fabelwesen tanzten zur Musik. Hoch zu Ross mit Einhorn-Kostüm waren die beiden sechsjährigen Elena und Sophia aus Geroldswil unterwegs. Sie waren auf der Jagd nach vielen Konfettis, um sie zu sammeln und später wieder loszuwerden.

Dass in diesem Jahr keine spezielle Kinderanimation stattfand, tat der Freude keinen Abbruch und hatte zudem einen Grund. «Es ist schlicht sehr schwierig jemanden zu finden und so liessen wir die Kinderanimation in diesem Jahr bleiben», sagte Patricia Stemmler vom Elternclub Mikado.
Nichtsdestotrotz ging das Rezept für die perfekte Kinderparty auf. Für den Rest sorgten die Kinder, denn auch die Eltern, die an den Tischen Platz nahmen, wurden bestens unterhalten, als sie dem spielerischen Treiben zusahen.

Ein Höhepunkt des Anlasses ist jeweils der Besuch des Elefanten Dodo; dem eigenen Maskottchen des Elternclubs Mikado. Mit winkenden Armen trat er in Begleitung von Anna aus dem Disneyfilm «Die Eisprinzessin» ein und sogleich wurde er von den Kindern, die zu ihm geeilt waren, empfangen.

Die anschliessende Polonaise hielt jedoch nicht sehr lange an, denn ein anderes Angebot sorgte für eine Warteschlange. So gab es einen grossen Ansturm um den Tisch, an dem sich die Kinder glitzernde Tattoos auf den Arm malen lassen konnten. Eine solche kleine Freude liessen sich besonders die Prinzessinnen nicht entgehen.