Insgesamt kann sich das Resultat sehen lassen. Alle Gemeinden des Bezirks Dietikon landen im ersten Drittel der insgesamt 924 verglichenen Ortschaften mit über 2000 Einwohnern.

Aesch wurde aufgrund seiner nur rund 1200 Einwohner nicht berücksichtigt. Unter den 100 attraktivsten Gemeinden der Schweiz befinden sich gleich fünf aus dem Limmattal. Dabei schneidet Uitikon mit seinem 24. Rang am besten ab. Mit etwas Abstand folgen Geroldswil (70.), Birmensdorf (87.), Unterengstringen (88.) und Urdorf (95.). Oetwil verpasst den Sprung in die besten 100 nur ganz knapp und landet auf dem 101. Platz. Oberengstringen (154. Platz) schneidet dagegen deutlich schlechter ab als das Nachbarsdorf, vor allem wegen den Kategorien Arbeitsmarkt und Bevölkerungsstruktur.

Weniger gut fällt das Resultat für die beiden Städte Dietikon und Schlieren aus. Mit seinem 170. Rang landet der Bezirkshauptort dennoch deutlich vor Schlieren auf Platz 235. Dazwischen platziert sich Bergdietikon auf Rang 198. Die rote Laterne der Limmattaler Gemeinden geht an Weiningen, das nur auf Rang 292 zu stehen kommt.

In ihrem Gemeinderating hat die «Weltwoche» alle Ortschaften in insgesamt sieben Kategorien verglichen, darunter die Bevölkerungsstruktur, die Wohnlage, die Verkehrserschliessung, die Sicherheit, die Höhe der Steuern, der Arbeitsmarkt sowie das Shopping-, Kultur- und Freizeitangebot. Erstellt wurde die am Donnerstag publizierte Liste anhand von 50 Kriterien vom Zürcher Beratungs-Unternehmen Iazi.

Steuern top – Sicherheit flop

Die Limmattaler Gemeinden können vor allem in den Kategorien Steuern, Mobilität und Verkehr, Wohnen und Immobilien und Bevölkerungsstruktur überzeugen. Bei der Mobilität erreicht Schlieren mit Rang 9 sogar einen Top-10-Platz. Dietikon dagegen überzeugt vor allem beim Wohnen (35.).

In der Kategorie Sicherheit herrscht gemäss der Rangliste allerdings in fast allen Limmattaler Gemeinden Verbesserungsbedarf. Mit Ausnahme von Geroldswil und Bergdietikon landen alle Gemeinden hinter Platz 700. Hierbei am schlechtesten bewertet wurde Dietikon mit Rang 859. Geroldswil landet dagegen bei der Sicherheit als grosser Ausreisser auf Platz 46 und ist damit laut dem Ranking viel sicherer als die anderen Gemeinden rechts der Limmat.

Unter den Top 20 fehlen übrigens nicht nur Limmattaler Gemeinden, sondern auch die grössten Schweizer Städte. Zürich schaffte es immerhin auf Platz 22. Danach folgen Genf (45), Luzern (124), Basel (126), Lausanne (143) und Bern (168). (lgi)