Unterengstringen
Gemeinde Unterengstringen beteiligt sich am Jugendtreff

Nach Weiningen hat nun auch die Gemeinde Unterengstringen dem Jugendtreff der reformierten Kirche Weiningen ihre Unterstützung zugesichert. Sie wird sich mit einem jährlichen Pauschalbeitrag von 8000 Franken in den Jahren 2013 und 2014 am Treff beteiligen

Sandro Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Der Jugendtreff in Geroldswil wurde diesen Januar neu lanciert. zim

Der Jugendtreff in Geroldswil wurde diesen Januar neu lanciert. zim

Dies schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Die Fortführung der finanziellen Beteiligung bedürfe danach der erneuten Antragstellung durch die Betreiber des Jugendtreffs an den Gemeinderat.

«Nach dem Vorliegen der ersten Erkenntnisse konnte festgestellt werden, dass sich der Treff für die Jugendlichen als sinnvoll erweist, den auch Jugendliche aus Weiningen und Unterengstringen regelmässig besuchen», schreibt der Gemeinderat weiter. Das Bedürfnis sei ausgewiesen.

Deshalb habe auch er sich für eine Beteiligung entschieden. Der Jugendtreff wird seit 40 Jahren von der reformierten Kirchgemeinde Weiningen – sie umfasst die Gemeinden Unterengstringen, Weiningen, Geroldswil und Oetwil – betrieben. Er befindet sich im Kirchenzentrum in Geroldswil.

Pilotprojekt bis Ende 2012

Auf dieses Jahr hin wurde der Treff neu lanciert, weil er in den letzten zwei bis drei Jahren kaum noch Besucher hatte. Bis Ende 2012 wird er als Pilotprojekt geführt. So lange ist die Finanzierung gesichert. Neben der reformierten Kirche beteiligen sich wie bis anhin auch die Gemeinde Oetwil mit jährlich 5000 Franken und die Gemeinde Geroldswil mit jährlich maximal 15000 Franken am Jugendtreff.

Der Treff ist offen für alle Jugendlichen aus den zur Kirchgemeinde Weiningen gehörenden Gemeinden, ungeachtet derer Konfession und Kultur. Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen der 6. Klasse und dem 18. Geburtstag.