Nachdem die Gemeinde Oberengstringen ihre Organisation ihrem neuen Organigramm entsprechend per 1. Juli 2018 umgesetzt hat, geht es nun in die nächste Phase der Organisationsentwicklung. Im Zentrum dieser Entwicklung stünden die Kundinnen und Kunden der Verwaltung sowie die verschiedenen Behörden und Kommissionen, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Unter anderem soll die Schalterhalle umgestaltet respektive neu konzeptioniert werden. Ein Informations-Bildschirm soll die Kunden besser leiten. Zudem soll die Telefonanlage neu strukturiert werden, mit dem Ziel, eine bessere Erreichbarkeit der Mitarbeitenden sicherzustellen. Zudem sollen die Öffnungszeiten der Verwaltung auf das neue Jahr hin angepasst und vor allem einheitlich gestaltet werden.

«Wesentlich ist auch das geplante Re-Design der Website», teilte die Gemeinde weiter mit. Diese Neugestaltung sei auf das Frühjahr 2019 eingeplant. Auf der Website sollen die Kundinnen und Kunden die Dienstleistungen der Verwaltung abrufen können. Mehrere Gemeinden haben zuletzt ihre Websites umgestaltet. So schaltete die Stadt Dietikon ihre neue Website im April auf, die Gemeinde Urdorf folgte im August.