Geroldswil
Gemeinde beteiligt sich an Kosten der «Spielgruppe plus»

Erfolgsversprechende Erkenntnisse aus dem bisherigen Betrieb: Der Gemeinderat bewilligt Beiträge an die «Spielgruppe plus», in der Kinder mit Migrationshintergrund früh gefördert werden.

Matthias Kessler
Merken
Drucken
Teilen
Die Kinder kommen zweimal pro Woche in die Spielgruppe.zvg

Die Kinder kommen zweimal pro Woche in die Spielgruppe.zvg

Pro Schuljahr ein Kredit in der Höhe von 1600Franken als Sockelbeitrag, dazu 1000Franken jährlich pro Kind mit gesetzlichem Wohnsitz in Geroldswil – in diesem Umfang beteiligt sich die Gemeinde Geroldswil am Projekt «Spielgruppe plus», das seit Beginn des Schuljahres2011/12 im Schulhaus Fahrweid läuft.

In der «Spielgruppe plus» in der Fahrweid werden zweimal wöchentlich für eine Dauer von je zweieinhalb Stunden Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von zweieinhalb bis fünf Jahren gefördert. Ein wichtiger Punkt ist das Erlernen und Vertiefen der deutschen Sprache, gleichzeitig wird auch auf Integrationsaspekte grossen Wert gelegt. So lernten die Kinder «vor dem Kindergarteneintritt die Regeln und Rituale unserer Kultur kennen», wie der Gemeinderat festhält.

Trägerschaft weiter bei der Schule

Mit der «Spielgruppe plus» werde «ein sinnvolles und ganzheitliches Förderangebot für Kinder im Vorschulalter angeboten, mit dessen Hilfe die Lernvoraussetzungen und damit der spätere Schulerfolg verbessert werden können», so der Gemeinderat. Die Wirksamkeit des Projekts sei in einer Studie bereits nachgewiesen worden. Und: Aus dem bisherigen Betrieb in der Fahrweid könnten «bereits heute erfolgsversprechende Erkenntnisse gezogen werden».

Vier machen mit

Die «Spielgruppe plus» in der Fahrweid war von der Primarschulgemeinde Oetwil-Geroldswil initiiert worden. Sie wird auch weiterhin die Trägerschaft innehaben. Neben der Gemeinde Geroldswil beteiligt sich ab nächstem Schuljahr auch die Gemeinde Weiningen finanziell am Projekt; die Fahrweid befindet sich auf Geroldswiler und Weininger Gemeindegebiet. Nach Abzug der Elternbeiträge werden die Nettokosten der Spielgruppe auf die Primarschulgemeinde Oetwil-Geroldswil, die Primarschulgemeinde Weiningen sowie die Politischen Gemeinden Geroldswil und Weiningen aufgeteilt.