Fussball
FCD-Abwehrchef Pa Modou bereitet sich mit den «Scorpions» auf den Afrika-Cup vor

Am kommenden Sonntag, 9. Januar, startet das Turnier in Kamerun. Gambia gilt als grosser Aussenseiter.

Ruedi Burkart
Drucken
Gute Laune in Katar: Abwehrspieler Pa Modou vom FC Dietikon (links) und Stürmer Assan Ceesay vom FC Zürich.

Gute Laune in Katar: Abwehrspieler Pa Modou vom FC Dietikon (links) und Stürmer Assan Ceesay vom FC Zürich.

zvg

Sie nennen sich selbst «The Scorpions» und wollen die Fussballwelt aufmischen. Angeführt vom 32-jährigen FC-Dietikon-Spieler Pa Modou bereitet sich die Nationalmannschaft Gambias aktuell in Katar auf den Afrika-Cup vor. «Ich habe mit Pam Kontakt, es geht ihm gut und er freut sich sehr auf die kommenden Spiele», meldet FCD-Chefcoach Daniel Tarone. Apropos: Ein erstes Vorbereitungsspiel mussten die Gambier wegen Coronafällen beim Gegner streichen.

Neben Teamcaptain Pa Modou spielen für Gambia unter anderen auch noch der 27-jährige FCZ-Stürmer Assan Ceesay sowie der gebürtige Zürcher Saidy Janko (24, Real Valladolid). Los geht’s mit dem Afrika-Cup für die in der Weltrangliste auf Position 150 geführten Gambier am Mittwoch, 12. Januar, mit der Partie gegen Mauretanien (Rang 103). Die weiteren Gegner in der Gruppenphase heissen Tunesien (Rang 30) und Mali (Rang 53).

Aktuelle Nachrichten