Fussball
Die Devise des FC Dietikon ist klar: Start mit einem ersten «Dreier»

Die Limmattaler Fussballer steigen am Samstag mit einem Heimspiel gegen Einsiedeln in die 2.-Liga-inter-Saison.

Ruedi Burkart
Drucken
Teilen
Hat den FC Dietikon nach einem Jahr wieder verlassen: Mittelfeldakteur Toni Francisco.

Hat den FC Dietikon nach einem Jahr wieder verlassen: Mittelfeldakteur Toni Francisco.

Ruedi Burkart

Eine Woche nach dem offiziellen Saisonstart beginnt am Samstag auch für die Dietiker Fussballer mit einer Heimpartie gegen Einsiedeln (16 Uhr, Dornau) der Ernst des Lebens. Vor Wochenfrist musste das Startspiel gegen Zofingen bekanntlich abgesagt werden, weil bei den Aargauern acht Spieler in Quarantäne gesteckt worden sind. «Aber jetzt geht es los. Und wir freuen uns darauf», sagt Dietikons Cheftrainer Daniel Tarone.

Ironie des Schicksals: Tarone hätte vor einer Woche nicht an der Seitenlinie stehen können, weil er selber an Corona erkrankt gewesen war. Aber jetzt ist die Sache überstanden. «Es geht mir und meiner Familie wieder gut», gibt Tarone Entwarnung.

Am Donnerstag leitete der Chef erstmals seit seiner Genesung wieder ein Teamtraining. Wie er bei der Saisonpremiere spielen lassen wird, verrät er nicht. «Wissen Sie, ich entscheide mich erst ein paar Stunden vor dem Anpfiff. Aber grundsätzlich setze ich natürlich auf Spieler, die erstens in Form sind und sich zweitens in den Trainings für einen Einsatz aufgedrängt haben.» Es interessiere ihn nicht, ob einer 17-jährig sei oder 34 Jahre auf dem Buckel habe.

Dass Tarone eher auf die wilde Jugend denn auf abgeklärte Routiniers setzen könnte, zeigt die Tatsache, dass er sich am vergangenen Mittwochabend das Cupspiel der Dietiker A-Junioren gegen Altstetten vor Ort anschaute. «Ich habe viel Gutes gesehen», so Tarone. Und damit meinte er nicht nur den 3:1-Sieg der Limmattaler. Wie Tarone ist auch Team-Captain Marvin Hezel von einer Coronainfektion genesen und wird zur Verfügung stehen.

Nicht mehr im Kader der Limmattaler befindet sich hingegen Toni Francisco. Der 21-jährige Mittelfeldakteur hat sich dem ambitionierten 3.-Ligisten Zürich City SC angeschlossen.

Aktuelle Nachrichten