Leichtathletik
Für Silvesterstimmung ist am Neujahrsmarathon gesorgt

Zum achten Mal wird in der Silvesternacht in Schlieren zum Neujahrsmarathon gestartet. Bis zu 700 Läufer und Läuferinnen werden zum Lauf erwartet.

Roger Kaufmann
Drucken
Teilen
Über 600 Läufer werden am diesjährigen Neujahrsmarathon die spezielle Ambiance geniessen.alphafoto.com

Über 600 Läufer werden am diesjährigen Neujahrsmarathon die spezielle Ambiance geniessen.alphafoto.com

In der Silvesternacht werden am internationalen Neujahrsmarathon Zürich zwischen 600 bis 700 Läufer aus über 30 Nationen teilnehmen. Knapp die Hälfte davon stammt aus der Schweiz, ein weiteres Drittel aus den Nachbarländern Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich und Liechtenstein. Die übrigen Startplätze verteilen sich über die ganze Welt. Auch Nationen wie Australien, Japan, Israel, Angola, Algerien oder Ecuador sind vertreten. Aufgrund der steigenden Teilnehmerzahlen wurde das Start-und-Ziel-Gelände in die Sporthalle Unterrohr verlegt.

Die treusten Teilnehmer stammen fast ausschliesslich aus der Region: Markus Dutli (Geroldswil), Daniele Gentile (Schlieren), Thomas Bartholet (Zürich) sowie Thomas Winkler (Liebefeld, BE) starten dieses Jahr allesamt zum achten Mal in Schlieren und haben somit keine einzige Austragung verpasst.

Thomas Bartholet brachte gar das Kunststück fertig, jedes Mal den vollen Marathon, also die 42,195km lange Königsdistanz des Neujahrsmarathons, zu laufen. Genauso bemerkenswert ist die Leistung des mittlerweile 74-jährigen Zürchers Gregorio Sablone: Einzig die Austragung 2007 liess er aus. Er läuft somit in der Nacht zum ersten Januar zum siebten Mal die volle Distanz an der Limmat.

Titelverteidigung nicht möglich

Neue Gesichter wird es ganz zuoberst auf dem Marathon-Podest geben: Während der Männer-Sieger von 2010 und 2011, Dirk Joos aus Friedrichshafen, dieses Jahr verletzt zuschauen muss, verzichtet die Frauen-Doppelsiegerin von 2010 und 2011 aus einem ganz anderen Grund auf den diesjährigen Neujahrsmarathon: Astrid Müller aus Grafstal wird in diesen Tagen zum zweiten Mal Mutter.

Als Favoriten auf den Marathon-Sieg gelten bei den Herren Jörg Schiller (Frauenau, D, 3. Rang 2011), Markus von Gunten (Bettlach, 4. Rang 2010) und René Boutellier (Zürich, im Vorjahr Sieger Halbmarathon). Bei den Damen wird der Sieg wohl über die Zweit- und Drittplatzierte des Vorjahres gehen: Yvonne Hugels-
hofer (Maur) und Carmen Hildebrand (Hedingen) belegten 2011 die Podestplätze hinter Astrid Müller.

Neben der Marathonstrecke werden auch ein Halbmarathon (21,1 km) und ein Viertelmarathon (10,55 km) angeboten. Kurzentschlossene können sich an Silvester bis um Mitternacht in der Sporthalle Unterrohr in Schlieren für eine der drei Distanzen anmelden. Wer gerne hinter den Kulissen als Helfer dabei sein möchte, kann sich noch bis zum 30.12. online unter www.neujahrsmarathon.ch beim OK melden.