Spital Limmattal

Für Patienten mit Zusatzversicherung ist das Limmi top

Halprivat und privat Versicherte schätzen das Spital Limmattal. (Archiv)

Halprivat und privat Versicherte schätzen das Spital Limmattal. (Archiv)

Das Spital Limmattal wurde im Hinblick auf seine Qualitäts- und Dienstleistungsstandards für halbprivat und privat Versicherte von einer externen Stelle überprüft. Dabei wurden dem Limmi Bestnoten in den untersuchten Bereichen ausgestellt.

Halbprivat und privat versicherte Patienten schätzen das Limmi. Das zeigt eine Untersuchung des Verbands Zürcher Krankenhäuser (VZK). Das Audit hat Anfang März 2013 stattgefunden und untersuchte die Qualitäts- und Dienstleistungsstandards für zusatzversicherte Patientinnen und Patienten. Das Niveau entspricht dem Qualitätslabel HQuality des VZK, wie das Spital Limmattal mitteilt.

Lücken bei der Infrastruktur

Für die Zertifizierung seien insgesamt 61 Kriterien in den vier Bereichen Infrastruktur, Hotellerie, Pflege/Behandlung und Ärzteschaft geprüft worden. Dabei erfüllte das Spital 95 Prozent der Kriterien. Erforderlich für das Zertifikat HQuality waren mindestens 80 Prozent. Lücken blieben vor allem im bekannten infrastrukturellen Bereich.

Beim Audit wurden nicht nur das Angebot, die internen Strukturen und Abläufe überprüft, sondern es fanden auch Interviews mit zusatzversicherten Patienten durch externe Fachpersonen statt. Das Spital Limmattal sieht darin eine Bestätigung für sein Engagement. Die Untersuchung habe die Möglichkeit geboten, diverse Abläufe und Prozesse nochmals genau unter die Lupe zu nehmen, so das Spital. (dno)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1