25 Grad zeigt das elektronische Thermometer in der Badi Geren in Birmensdorf an. Es ist ein familienfreundliches, gepflegtes Freibad. Die idyllisch gelegene Anlage verfügt über zahlreiche schattenspendende Bäume und Sträucher. Das UV-geschützte Sonnensegel schützt die Kinder im Planschbereich vor zu starker Sonneneinstrahlung.

Erwachsene ziehen gemütliche Längen im Schwimmerbecken. Der Springbrunnen sorgt für Abkühlung von oben für jene, die nicht schwimmen möchten. Die Badi ist bei diesem schönen Wetter und den noch andauernden Schulferien wieder gut besucht. Anstehen muss trotzdem niemand. Ausser an der Rutschbahn: Jedes Kind will mindestens einmal runterrutschen, dafür warten sie geduldig bis sie an der Reihe sind. Und wer nicht Rutschen will, vergnügt sich mit den zahlreichen Wasserspielzeugen, die die Badi zur Verfügung stellt. Und für die Mutigen gibt es noch das Sprungbrett und den Dreimeterturm. Wer gerade keine Lust auf das Wasser hat, spielt sich auf dem Volleyballfeld warm. Für die ganz Kleinen gibt es ein schattiges Planschbecken und daneben einen kleinen Spielplatz, wenn die Lust nach dem Wasser nicht so gross ist.

Es herrscht reger Betrieb, die Familien aus der Umgebung sind aus den Ferien zurückgekehrt und verbringen nun die letzten Sommertage vor Schulbeginn gerne in der Badi Geren. «Es war ein guter Sommer bis anhin. Wenn das Wetter im August so bleibt, wird es ein sehr guter Sommer werden», sagt Süri Markovic. Das ist seine achte Saison als Badmeister. Er kennt viele seiner Gäste beim Namen, weiss welches Kind zu wem gehört, und hat ein wachsames Auge auf sie. Die Badi Birmensdorf lädt zum Verweilen ein, auch dank der familiären Atmosphäre. Neben Badmeister Markovic sorgt Marlies Graf, Pächterin des Badi-Kiosks, für das leibliche Wohl der Gäste. Ob Glace oder einen warmen Imbiss – der Kiosk bietet für alle etwas.