Geroldswil
Füchse bringen immer wieder neue Schuhe

Die Füchse, die in Geroldswil Schuhe stibitzen und in Werner Lehmanns Garten deponieren, sind immer noch aktiv. Manchmal sehe er, sagt Lehmann, die Füchse mit ihren Jungen am helllichten Tag.

Drucken
Teilen
Die «Schuhausstellung» auf Lehmanns Gartenmauer.zim

Die «Schuhausstellung» auf Lehmanns Gartenmauer.zim

«Ich mache jetzt dann einen Schuhladen auf», sagt Werner Lehmann und schmunzelt dabei. «Gerade habe ich wieder zwei Schuhe in meinem Garten gefunden.» Das Schuhsammelsurium in seinem Garten hat sich noch nicht verkleinert. Im Gegenteil: «Ein paar Schuhe wurden abgeholt, es kommen jedoch laufend neue dazu», sagt er.

Tiere am helllichten Tag gesehen

«Gestern sass ich am Fenster und ass einen Znüni. Da spazierten Füchse vorbei, mitten am Tag.» In der Nacht höre man die Füchse auch. «Sie machen so ein komisches Geräusch
wie ein schreiendes Kind.» Ihn stören die Füchse jedoch nicht. Da sein Grundstück am Rande eines Naturschutzgebiets liegt, ist er sich gewohnt, dass Füchse in seinem Garten spielen.

Schon mehrmals haben Füchse Schuhe in Lehmanns Garten deponiert (siehe dazu auch die Ausgabe vom 19.Juni). 25 Schuhe, Einzelstücke und Paare, fand Lehmann. «Die Leute sollten ihre Schuhe nicht draussen stehen lassen», sagt er. Dass Füchse Schuhe in seinen Garten bringen, sei an sich nichts Neues für ihn, so Lehmann. So viele Schuhe wie dieses Jahr habe er jedoch noch nie gefunden. Martin Peter, Jagdaufseher der Jagdgesellschaft Gubrist, erklärt das Verhalten der Füchse mit ihrem ausgeprägten Spieltrieb.

Schuhe können abgeholt werden

Die Schuhe lässt Lehmann noch eine Weile auf seiner Gartenmauer an der Buebenaustrasse17 liegen. «Die Besitzer können sie gerne bei mir abholen», sagt er. Er habe die Schuhe umgedreht, damit das Regenwasser der letzten Tage nicht in die Schuhe hineinlaufen konnte. Die Schuhe, die von ihren Besitzern nicht abgeholt würden, müsse er dann halt entsorgen, sagt Lehmann. «Eigentlich ist es schade, sie zu entsorgen. Es hat ein paar schöne Stücke dabei.» (AHE)