Gastronomiebelieferung

Fleischwarenhersteller Bell übernimmt die Geiser AG in Schlieren

Fleischverarbeiter Bell mit Wachstum

Der Fleischwarenhersteller erhält durch die Übernahme "einen auf die Herstellung von gastrospezfischen Sortimenten spezialisierten Betrieb".

Fleischverarbeiter Bell mit Wachstum

Bell kauft die auf Gastronomiebelieferung spezialisierte Firma Geiser AG in Schlieren. Diese macht einen Jahresumsatz von 45 Millionen. Sämtliche 120 Mitarbeitenden werden übernommen.

Der Schweizer Fleischwarenhersteller Bell kauft die Schlieremer Firma Geiser AG, die auf Gastronomiebelieferung spezialisiert ist. Bell will damit seine Position in der Belieferung des Schweizer Gastronomiemarktes stärken, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Geiser beschäftigt 120 Mitarbeitende und erzielt einen Jahresumsatz von rund 45 Millionen Franken. Im Produktionsbetrieb in Schlieren produziert Geiser Fleisch und Charcuterie sowie verschiedene andere Spezialitäten, hauptsächlich für die Gastronomie. Sämtliche Mitarbeitenden werden von Bell übernommen und die Geschäfte werden weiterhin vom bestehenden Management geführt, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Der Betrieb soll voraussichtlich per 1. Oktober in die Bell-Gruppe konsolidiert werden. «Über die Kaufmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart», schreibt Bell.

Zugang zum Gastromarkt

Für Geiser bedeute die Übernahme die ideale Nachfolgeregelung sowie die Sicherung des Unternehmens in einem stark umkämpften Markt. Die Geiser AG werde unter dem Dach der Bell Schweiz als eigenständige Unternehmung geführt werden und bearbeite weiterhin ihre eigenen Absatzmärkte, heisst es in der Mitteilung. Mit der Übernahme erhalte Bell «einen auf die Herstellung von gastrospezifischen Sortimenten spezialisierten Betrieb» sowie einen weiteren Zugang zum wichtigen Gastronomiemarkt in der Schweiz. (AZ)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1