Schlieren
Feuerwehr-Grosseinsatz: Abbruchhaus stand in Flammen – Brandstiftung?

In Schlieren kam es Freitagnacht nach zu einem Grossbrand in einer Liegenschaft an der Goldschlägistrasse in der Nähe des Bahnhofs. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Verletzt wurde niemand, da es sich um ein Abbruchhaus handelte.

Drucken
Teilen
Feuerwehreinsatz in Schlieren

Feuerwehreinsatz in Schlieren

Oliver Graf
Die Liegenschaft steht in Vollbrand.

Die Liegenschaft steht in Vollbrand.

Oliver Graf

Am späten Freitagabend ist in Schlieren ein Feuer ausgebrochen. Eine Liegenschaft an der Goldschlägistrasse brannte offenbar vollständig aus.

Die Feuerwehr Schlieren stand gemäss Augenzeugen ab etwa 21.30 Uhr mit einem grossen Aufgebot im Einsatz. Dutzende Schaulustige verfolgten die Löscharbeiten in der Nähe des Schlieremer Bahnhofs:

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, wie die Kantonspolizei Zürich am Samstagmorgen auf Nachfrage entwarnte, beim Haus habe es sich um eine Abbruchliegenschaft gehandelt. Daher könne man beim derzeitigen Stand der Ermittlung auch noch keine Aussage zu der Brandursache und der Höhe des Sachschadens machen.

Die Kapo Zürich wurde Freitagnacht einige Minuten nach 22 Uhr über das Feuer informiert, kurz nach Mitternacht hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Den Feuerwehrleuten gelang es zu verhindern, dass das Feuer auf Nachbarhäuser übergreift. (edi)