Dietikon
Fehlschüsse: Bäume müssen gerodet werden

Weil der Boden vor dem Zeigerstand der Schiessanlage Fondli aufgrund von Fehlschüssen eine hohe Bleibelastung aufweist, muss er grossflächig abgetragen und mindestens die Hälfte des darauf wachsenden Baumbestands gerodet werden.

Sophie Rüesch
Merken
Drucken
Teilen
Der Boden vor dem Zeigerstand der Schiessanlage Fondli ist mit Blei belastet.

Der Boden vor dem Zeigerstand der Schiessanlage Fondli ist mit Blei belastet.

Walter Schwager

Der Stadtrat hat deshalb gleich den Rückbau des Zeigerstands beschlossen und dafür einen Kredit in der Höhe von 32 400 Franken genehmigt, wie er mitteilt.

Die Stadt hatte zuvor bereits knapp 700 000 Franken für die Altlastensanierung des Kugelfangs der seit 1974 stillstehenden 300-Meter-Schiessanlage gesprochen. Sie muss auf Geheiss des kantonalen Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel) bis spätestens 2015 saniert worden sein. (rue)