FC DIETIKON
Neues Angebot abgelehnt – Trainer João Paiva und Sportchef Christian Müller gehen Ende Saison

Der Limmattaler 1.-Ligist muss sich eine neue sportliche Führung suchen. Sowohl Trainer als auch Sportchef verzichten auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem FCD.

Ruedi Burkart
Merken
Drucken
Teilen
Drei Jahre lang coachte João Paiva die erste Mannschaft des FC Dietikon. Ende Saison ist Schluss.

Drei Jahre lang coachte João Paiva die erste Mannschaft des FC Dietikon. Ende Saison ist Schluss.

Michel Sutter

Auch wenn die wegen Corona unterbrochene Meisterschaft weiterhin ruht, hinter den Kulissen des FC Dietikon ist es in letzter Zeit alles andere als ruhig zu und her gegangen. Wie der Klub meldet, trennt er sich Ende der laufenden Saison 2020/21 einerseits von Chefcoach João Paiva, andererseits auch vom Sportchef und Marketingverantwortlichen Christian Müller.

Man habe mit den beiden Männern in den letzten Wochen Verhandlungen geführt bezüglich der Weiterführung ihrer Funktion, schreibt der 1.-Ligist auf seiner Website. Und weiter: «Die Klubleitung richtete hierbei immer den Fokus darauf, wo unsere Möglichkeiten als Verein liegen, und wie wir ein faires Angebot lancieren können, welches für alle Parteien stimmig ist. Insbesondere auch im Hinblick auf unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten. Christian Müller wie auch João Paiva haben für sich entschieden, unser Angebot nicht anzunehmen.»

Dann bedankte sich der Verein noch für die geleistete Arbeit. Man wolle demnächst detailliert informieren, äussert sich Pascal Stüssi, der Kommunikationsverantwortliche. Der 38-jährige Portugiese João Paiva trainierte den FCD seit Juli 2018 und schaffte in seiner ersten Saison die Rückkehr in die 1. Liga. Dort rangiert Dietikon auf einem Abstiegsplatz. Christian Müller (46) kehrte 2017 zu seinem Juniorenklub zurück und bekleidet dort seither die Ämter Sportchef und Marketingverantwortlicher.