Limmattal

Fahrweid Stubete: Beschwingt musiziert und freudig zugehört

Die Schwyzerörgeler vom Föhrewäldli gaben bekannte Volksmusik-Stücke zum Besten – eine kleine Hommage an Franz Winkler.

In der Fahrweid-Stube waren an diesem Abend bereits Maria und Josef mit Esel, Kuh und Schaf zum Stall nach Bethlehem unterwegs. Sie wurden von den Heiligen Drei Königen aus dem Morgenland begleitet. Die Krippenfiguren suchten Weihnachten. Der kleine Saal jedoch war etwa gar nicht weihnachtlich geschmückt. Dennoch erwartete die kleine Gästeschar im Restaurant die Schwyzerörgeler vom Föhrewäldli. Auf der kleinen Bühne nahmen Akkordeonsolist Noldi Schuler aus Urdorf, die zwei Schwyzerörgeler Hans Meier aus Dietikon und Erich Schärer von der Fahrweid sowie Bassist Andi Bichsel aus Othmarsingen abwechslungsweise Platz.

Ihr Repertoire an volkstümlicher Musik zeigte sich an dieser adventlichen Stubete als überaus vielfältig. «Im Kafidusel», «Weisse Ostern» und «Glück im Stall» lauteten da beispielsweise die Titel. «Im Beizli Schönetanne» feierte man denn auch «Em Strahm Gottfried sin 80. Geburtstag». Und mit dem Walzer «A de Ländler-Wiehnacht», dem «Seelandmarsch» und der «Röbelipolka» gings dann so richtig lüpfig und urchig zu und her. Und schliesslich brachte der Walzer «Fliege mit mir in die Heimat» des Tirolers Franz Winkler die fröhliche Stimmung in die Fahrweid-Stube.

Der 1906 in Sistrans geborene und im Jahre 1962 in Bregenz verstorbene Sänger und Komponist Winkler feierte schon im Jahre 1930 in Buenos Aires seine ersten Erfolge. In Argentinien hatte er seine beiden Brüder besucht. Es plagte ihn aber fern von seinem schönen Tirol so starkes Heimweh, dass er ein Lied komponierte, das ihn später weltberühmt machen sollte.

Unter den Volksmusikfreunden weilten Heidi und Albert Güdel sowie Erika und Roland Dumuied aus Geroldswil. Sie bedauerten diesmal die doch relativ bescheiden besuchte Stubete. Ob es wohl am Datum oder am ziemlich garstigen Wetter lag? Wie dem auch sei: Die vier freuten sich nicht nur an den flotten Melodien, sondern ebenso am Gläschen Weininger Pinot noir und am schmackhaften Essen. «Das war ein stimmungsvoller Abend», meinten die Männer unisono. Und die Frauen hatten sich bereits die Daten für die kommenden Stubeten am 17. Februar und 13. April 2012 im Kalender notiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1