Dietikon

Fahrplanwechsel steht vor der Tür — weitere Verbindungen für Frühaufsteher

Im Limmattal wird das Angebot im Frühverkehr ausgebaut. (Archivbild)

Im Limmattal wird das Angebot im Frühverkehr ausgebaut. (Archivbild)

Im Limmattal wird mit dem neuen Fahrplan das öV-Angebot im Frühverkehr ausgebaut. Dies betrifft sowohl Zug- als auch Busverbindungen.

Der Fahrplanwechsel steht vor der Tür: Ab Sonntag fahren die öffentlichen Verkehrsmittel nach überarbeiteten Fahrplänen. Im Raum Zürich wurden gemäss dem Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) nur «punktuelle Änderungen» im Fahrplan vorgenommen. Im Limmattal wird das Angebot im Frühverkehr ausgebaut. «Laut unseren Fahrgastzahlen besteht ein Bedürfnis nach frühmorgendlichen Verbindungen», sagt Daniela Tobler, Mediensprecherin der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich (VBZ). Deshalb werden frühere Busverbindungen angeboten. Und auch von Seiten der SBB gibt es einige Anpassungen.

Die grösste Änderung im Limmattal dürfte der tägliche Halt des Interregio 2155 am Bahnhof Dietikon um 5.18 Uhr sein. Damit erhält die Stadt eine frühere Verbindung zum Flughafen Zürich. Damit auch Schlieremerinnen und Schlieremer früh den Flughafen erreichen können, fährt die Buslinie 302 unter der Woche zusätzlich vom Bahnhof Schlieren zum Bahnhof Dietikon. Damit kann man den Interregio 36 um 5.38 Uhr erreichen. Vom Bahnhof Zürich Altstetten aus ist der Flughafen am Wochenende sogar noch früher erreichbar: Samstags und sonntags wird dort eine direkte Zugverbindung um 4.25 Uhr angeboten.

Des Weiteren fahren zur morgendlichen Hauptverkehrszeit zwei zusätzliche S-Bahnen zwischen Dietikon und Aarau: Um 8.45 Uhr startet die S11 ihre Fahrt von Dietikon nach Aarau. In entgegengesetzter Richtung fährt sie um 8.47 Uhr ab. Bisher war um diese Zeit nur möglich, via Zürich Hauptbahnhof nach Aarau zu reisen. Mit der direkten Verbindung können auf dieser Strecke 24 Minuten gespart werden.

Die Fahrzeiten der Busse werden regelmässig untersucht

Damit Pendelnde aus Oetwil, Geroldswil und der Fahrweid ohne lange Wartezeiten am Bahnhof Dietikon die S12 um 5.30 Uhr erreichen, fährt der erste Bus der Linie 301 ab Oetwil nun fünf Minuten später, nämlich um 5.12 Uhr. Der Bus erreicht den Bahnhof Dietikon um 5.24 Uhr. «Die Fahrzeit ist zu dieser Zeit wegen tieferem Verkehrsaufkommen deutlich kürzer», erklärt Tobler. Bisher hatte die erste Verbindung eine längere Umsteigezeit als spätere Verbindungen. Und auch die vielen Baustellen auf der Strecke dürften die Fahrt nicht verzögern. «Die Fahrzeiten werden in regelmässigen Abständen untersucht. Liegen grössere Veränderungen vor, werden diese angepasst», sagt Tobler. In Ausnahmefällen werde dies unterjährig getan.

Frühaufsteher dürfte auch freuen, dass unter der Woche zusätzlich eine frühere Busverbindung der Linie 308 ab Altstetten Nord verkehrt. Dieser Bus wird um 5.45 Uhr in Schlieren eintreffen, sodass die S-Bahnen bequem zu erreichen sein werden. Mit einem zusätzlichen Bus der Linie 304 kann unter der Woche auch der Bahnhof Altstetten früher erreicht werden, nämlich bereits um 5.17 Uhr. Zudem wurde der Betrieb der Linie 304 nach Altstetten auch für die Hauptverkehrszeit ausgebaut. Eine weitere Änderung betrifft die Linie 314: Montag bis Freitag gibt es um 5.38 Uhr eine Busverbindung nach Birmensdorf. Um 15.32 Uhr fährt ein zusätzlicher Bus in die Gegenrichtung. Und auch der Postauto-Fahrplan wurde angepasst. Wegen einer Baustelle entfällt die Linie 213, die zwischen Affoltern und Ottenbach verkehrt. Stattdessen wird der betroffene Streckenabschnitt mit der Linie 215, die von Zürich aus über Uitikon, Birmensdorf und Aesch fährt, zu erreichen sein.

In der Medienmitteilung des ZVV zum Fahrplanwechsel wird auch darauf hingewiesen, dass ab diesem Jahr keine Papierfahrpläne mehr gedruckt werden. Dies wird damit begründet, dass die Nachfrage nach den kleinen Taschenfahrplänen zu gering sei. Zudem wolle man so natürliche Ressourcen schonen. Schliesslich seien sämtliche Fahrpläne online abrufbar. Wer trotzdem ein ausgedrucktes Exemplar des Fahrplans haben möchte, könne dies telefonisch beim ZVV-Kundendienst bestellen oder an Verkaufsstellen beziehen. Die ausgedruckten Fahrpläne seien kostenlos. (mar)

Autor

Manuel Reisinger

Meistgesehen

Artboard 1