Fussball
Ex-GC-Star Boris Smiljanic wird Juniorentrainer beim FC Dietikon

Ein bekanntes Gesicht ist bald regelmässig auf der Dietiker Dornau zu sehen. Boris Smiljanic (35) übernimmt die A-Junioren in der Coca-Cola League. Der langjährige GC- und Basel-Innenverteidiger hat nach der letzten Saison seine Karriere beendet.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Mit Boris Smiljanic trainieren: In Dietikon bald Alltag.

Mit Boris Smiljanic trainieren: In Dietikon bald Alltag.

AZ

Von der Super League zu den Junioren: Boris Smiljanic beginnt wieder ganz unten. Der sechsfache Schweizer Meister und dreifache Cupsieger will damit seine Trainerkarriere lancieren. «Das Ziel ist natürlich, sobald wie möglich die Uefa-Pro-Lizenz zu machen, und dann wieder im Profibetrieb zu arbeiten - ich habe eigentlich lieber mit etwas reiferen Jungs zu tun.»

Smiljanics Vorgänger bei den A-Junioren ist Goran Ivelj, der auch das Fanionteam trainiert. Die Wege der beiden kreuzen sich damit wieder. Vor vielen Jahren trainierten sie bei den Grasshoppers zusammen «für einige Wochen», wie Smiljanic sich zu erinnern glaubt. Eine Frage drängt sich in diesem Zusammenhang auf: Spielt der dreimalige Internationale für die Dietiker in der 2. Liga interregional? «Hundertprozentig nicht», sagt er sofort, «ich bin der Ansicht, man sollte Spitzen- und Breitenfussball nicht vermischen.» Mit andern Worten: Es reizt ihn nicht. Stattdessen könne sich der in Baden wohnhafte Familienvater eher vorstellen, dereinst bei den GC-Senioren mitzukicken. Im Moment aber stehe die Trainerlaufbahn im Vordergrund.

FCD-Sportchef Pietro Iellamo verkündete diese Neuigkeit mit grossem Stolz und dem Verweis auf die Möglichkeiten, die die Zusammenarbeit mit den Grasshoppers bieten würde. «Wir wollen damit die Philosophie von GC stärken, mit der wir uns identifizieren», sagt Iellamo. Immerhin eine Saison darf er sich darüber freuen. Dann dürfte Smiljanic, dessen Weg ins neue Sportlerleben von den Stadtzürchern in einem Vertrag bis 2019 unterstützt wird, weiterziehen.