Urdorf
Es wird ganz schön heiss, dank Sport auf dem Eis

Die Eisbahn lockt diese Saison wieder viele Eishockeyspieler und ganze Schulklassen in die Sportanlage Weihermatt. Der Sport auf dem Eis gibt warm. Vor allem die Eishockeyspieler kommen ins Schwitzen und einzelne präsentieren sich im Frühlings-Look.

Lukas Brügger
Drucken
Teilen
Familie Mouzinho kauft sich an der Kasse nicht nur einen Einzeleintritt, sondern gleich ein Abo
9 Bilder
Nico bereitet sich für den Einsatz auf dem Eis vor
Die Schlittschuhe sind neu gekauft und werden heute das erste Mal getragen
Eisbahn Urdorf 2013
Diese junge Eisköniginnen sind von der Berufswahlschule Limmattal und verbringen den Sportunterricht in den Schlittschuhen
Auch Nico beweist sein Können auf den Kufen und führt den Puck wie ein Profi übers Eis
Auch für Erwachsene ist das Gleiten auf dem Eise oft eine wacklige Angelegenheit
Die Jungs schiessen sich warm
Daniel Galliker ist Diplom-Trainer des Schweizer Eislauflehrer-Verbandes und gibt am Nachmittag Privatstunden. Aber auch Kindergruppen trainiert der 45-Jährige auf der Eisbahn in Urdorf.

Familie Mouzinho kauft sich an der Kasse nicht nur einen Einzeleintritt, sondern gleich ein Abo

Limmattaler Zeitung

Bereits in Dietikon am Bahnhof sieht man Jugendliche mit Eishockeyschlägern in den Bus nach Urdorf Weihermatt einsteigen. Während der Fahrt durch Dietikon und Schlieren steigen Familien mit Schlittschuhen im Gepäck ein. Am Ziel angelangt, hört man schon von weitem den Klang von Pucks, die an die Banden knallen.

Die Menge auf dem Eisfeld ist dick eingepackt. Mit der Zeit kommen aber auch immer mehr Pullover zum Vorschein. Die Jacken werden geöffnet oder zum Teil sogar ganz zur Seite gelegt. Denn der Sport auf dem Eis gibt warm. Vor allem die Eishockeyspieler kommen sichtlich ins Schwitzen und einzelne präsentieren sich bereits im Frühlings-Look.

Die Saison dauert noch bis zum 23. März. Die Kunsteisbahn, die seit 1966 eröffnet wurde, ist von Montag bis Sonntag für Gross und Klein geöffnet.