Wyss will die Haushalte, die heute mit «Goldschlägistrasse» adressiert sind, aber auf derselben Strasse liegen, die ein paar Häuser weiter westlich dann «Parkallee» heisst, nicht umadressieren.

«Die heutige Situation ist historisch gewachsen», schreibt der Stadtrat und verweist auf einen Zusammenhang mit der Erteilung der ersten Baubewilligungen im Gebiet. Obwohl «die Situation heute durchaus funktioniert», prüft die Stadt aber eine bessere Beschilderung mit zusätzlichen Hinweistafeln. Zudem werden zukünftige Bauten entlang der geplanten Verlängerung der Parkallee «aus heutiger Sicht» mit Parkallee adressiert werden, so der Stadtrat. (rue)