Weiningen
Erst fünf Kandidaten für sieben Sitze: Die Kirchenpflege sucht dringend Mitglieder

Für die Erneuerungswahl der siebenköpfigen Kirchenpflege kandidieren derzeit erst fünf Personen. Die reformierte Kirche Weiningen sucht deshalb dringend zusätzliche Mitglieder für das Gremium.

Merken
Drucken
Teilen
Die Reformierte Kirche in Weiningen ist auf der Suche nach zusätzlichen Mitgliedern für die Kirchenpflege. (Archiv)

Die Reformierte Kirche in Weiningen ist auf der Suche nach zusätzlichen Mitgliedern für die Kirchenpflege. (Archiv)

Sandro Zimmerli

Die reformierte Kirche Weiningen hat Ende letzter Woche ihre Wahlvorschläge für die Erneuerungswahl der Kirchenpflege vom 15. April publiziert. Für das siebenköpfige Gremium stellen sich die Bisherigen Ursula Bergum, Anke Hannemann, Gabriela Stüssi und Simon Plüer – der erneut fürs Präsidium kandidiert – zur Verfügung. Peter Vögelin, Regula Benz und Sabine Brühwiler treten nicht mehr an.

«Seit der Veröffentlichung des Wahlvorschlags haben wir noch ein fünftes Mitglied aus Unterengstringen gefunden», sagte Kirchenpflegepräsident Simon Plüer gestern auf Anfrage. Damit fehlen noch zwei Kandidaten, um alle sieben Sitze zu besetzen.

Bis zum endgültigen Ablauf der Frist am Montagmorgen wird sich daran höchstwahrscheinlich nichts mehr ändern. Laut Plüer sucht die Kirchgemeinde, die sich über die Gemeinden Unterengstringen, Weiningen, Geroldswil und Oetwil erstreckt, deshalb dringend nach zusätzlichen Kandidaten für die Kirchenpflege. Die nicht besetzten Stellen werden für den zweiten Wahlgang im Juni erneut ausgeschrieben.