Der Duft von frischgebackenem Brot und geröstetem Kaffee strömt einen beim Betreten der Bäckerei Bode entgegen. Liebevoll angerichtet warten Berliner, Törtchen, belegte Brote und weitere Köstlichkeiten auf die Gäste. In einer Vitrine türmen sich Pralinen in allerlei Sorten. Birmensdorferli und Reppischfischli, die kreierten Birmensdorfer Spezialitäten, dekorieren in Geschenkverpackungen die Wandregale. Zur Eröffnung erhalten alle Besucher am Morgen Orangensaft und kleine Buttergipfel umsonst. Schon früh morgens seien sieben Tische besetzt gewesen, erzählt André Bode erfreut.

Der Ansturm am Eröffnungstag ist noch grösser als erwartet. «Wir wurden schon beinahe überrannt», sagt das Ehepaar Bode und lacht. Zeitweise findet sich kaum mehr ein Sitzplatz. Die Gäste fühlen sich im neuen Dorfcafé wohl und machen es sich bei Kaffee und Gipfeli gemütlich. «Die Bäckerei ist eine enorme Aufwertung für Birmensdorf. Und auch ein Café hat lange gefehlt», sagt ein Dorfbewohner. Am Nachmittag versorgt die Bäckerei ihre Gäste mit Apérobrötchen und Prosecco. Die ganze Nervosität vor der Eröffnung fällt nun dank des gelungenen Starts in den Betrieb vom Ehepaar Bode und der Filialleiterin Monika Bichsel ab. Sie sehen positiv in die Zukunft und zweifeln nicht am Erfolg der Bäckerei: «Jetzt kann nichts mehr schiefgehen», sind sie sich einig.