Mobilität

Erfolgreicher Pilotversuch mit Elektrofahrzeugen von EKZ und Mobility

Erfolgreicher Pilotversuch

Erfolgreicher Pilotversuch

Ein halbes jahr haben die EKZ und Mobility Elektrofahrzeuge getestet. Die EKZ ist zum Schluss gekommen, dass sie ihr Beratungsangebot für Elektromobilität nun ausbauen wolle.

Ein halbes Jahr lang haben die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) Poolcar-Sharing mit ihren Elektrofahrzeugen getestet. Der Pilotversuch, der gemeinsam mit Mobility durchgeführt wurde, verlief erfolgreich, wie die EKZ gestern mitteilten. Mit den gewonnenen Erfahrungen bauen die EKZ nun ihr Beratungsangebot für Elektromobilität aus.

Seit dem vergangenen November buchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EKZ sämtliche Elektrofahrzeuge und zwei Benziner am Hauptsitz in Zürich und die Elektro-Fahrzeuge am Standort in Dietikon über die Reservationsplattform von Mobility. Ziel war es, den Anteil der elektrischen Fahrten zu steigern.

Damit wird ein wichtiger Beitrag zu einer besseren Energiebilanz des Unternehmens geleistet. Die getestete Mobility-Plattform ermöglicht eine bessere Auslastung des einzelnen Fahrzeugs. Das positive Fazit des halbjährigen Pilotversuchs: Am Standort in Zürich absolvierten die Mitarbeitenden über 50 Prozent aller Fahrten elektrisch, knapp 40 Prozent der insgesamt gefahrenen Kilometer wurden elektrisch zurückgelegt. Somit konnten rund 1300 Liter Benzin und drei Tonnen CO2 eingespart werden.

www.ekz.ch/elektromobilitaet

Meistgesehen

Artboard 1