Dietikon
«Entweder ist man Fasnächtler oder man ist es nicht»

Rund 400 Fasnächtler folgten der Einladung der Dietiker Gugge Reppischfäger an den Maskenball für über 25-Jährige ins Zentralschulhaus. Ob verkleidet oder nicht, die Besucher feierten und tanzten ausgelassen in der bunt dekorierten Turnhalle.

Ly Vuong
Merken
Drucken
Teilen
Sogar Clowns froenen konzentriert der Gugge
12 Bilder
Mitklatschen und Aufstehen machen noch mehr Stimmung
Gute Laune
Froehliche Kuehe
Band Pop Alpin legt zwischen den Pausen auf
Autritt der Braeusi-Voegel Spreitenbach
Auftritt Diebetormtoeibeler Sursee
Ausgelassen festen
Auftritt Schnierliwutz Dietikon
Tolle Stimmung am Ü25-Maskenball der Reppischfäger in Dietikon
70s Feeling
Auch unmaskiert feiern geht

Sogar Clowns froenen konzentriert der Gugge

Ly Vuong

Neben den Auftritten der verschiedenen Guggen sorgte die Band «Top Alpin» mit Volksmusik und Schlager für Stimmung. Ebenso die Guggi-Häxe, die aber keine Musik machten, sondern Schabernack trieben, den Besuchern etwa ungefragt Parfüm ansprühten.

Zu Beginn seiner Geschichte fand der Ball noch sporadisch statt, wie der 62-jährige Reppischfäger Roli Müller erzählt: Der erste ging 1976 über die Bühne, der zweite - zum 5-jährigen Bestehen der Reppischfäger - 1981, der dritte nochmals fünf Jahre später. Schliesslich entschied die Gugge sich für ein regelmässigeres Durchführen des Anlasses, der seither zum traditionellen Treffpunkt der Dietiker Fasnächtler geworden ist.