Dietikon
Entspannen auf dem Liegestuhl oder nackt in den Garten: Limmattaler verraten ihre Sommer-Highlights

Der heisse Sommer ist vorbei. Limmattaler erzählen von ihren schönsten Erlebnissen im Sommer.

Clara dos Santos Buser
Merken
Drucken
Teilen
Paul Ramseier (81) aus Bergdietikon «Diesen Sommer war das Wetter wunderbar. Ich habe es genossen und konnte trotz der Wärme in meinem Garten arbeiten, obwohl die Trockenheit für die Pflanzen nicht so gut war.
8 Bilder
Highlights im Sommer der Limmattaler
Leo Beyerlein (72) aus Dietikon «Ich gehe erst jetzt in die Sommerferien. Wahrscheinlich reise ich nach Griechenland. Mir ist es eigentlich egal, wohin ich und meine Frau gehen. Wichtig ist , dass wir etwas Neues erleben.»
Souad Aman (40) mit Tochter Lena (1) aus Dietikon «Ich war während des Sommers in Lugano. Dort konnte ich mit meinen Kindern spazieren. Die Aussicht auf den See und die Berge war sehr schön.»
Mardiros Et Zepur aus Dietikon «Ich fand es gut, dass dieser Sommer so heiss war. Wir brauchen Vitamin D! Bei diesen Temperaturen können sich die Touristen nicht beklagen, dass die Schweiz zu kalt ist. Das besondere Erlebnis des Sommers: Einmal, als es regnete, ging ich am Abend mit meiner Frau nackt in den Garten. Das war wirklich gut. Wir haben die Abkühlung genossen. In der Nacht sind alle Katzen grau!»
Giulia da Silva (20) mit Sohn Alessandro (0) aus Dietikon «Das absolut Schönste war für mich die Geburt meines Sohnes. Er kam am 2. August auf die Welt. Wir haben sogar am gleichen Tag Geburtstag!»
Margot Späni (75) aus Dietikon «Ich fand es wunderschön, als ich auf der Nötzliwiese sechs kleinen Schwäne erblickte. Das war ein toller Augenblick.»
Katharina Freitag (88) aus Dietikon «Ich war im Sommer mal beim Liegehalle-Beizli in Baden. Dort ist es ruhig und grün, das hat mir sehr gut gefallen. Was mich störte, waren die hohen Temperaturen im Sommer.»

Paul Ramseier (81) aus Bergdietikon «Diesen Sommer war das Wetter wunderbar. Ich habe es genossen und konnte trotz der Wärme in meinem Garten arbeiten, obwohl die Trockenheit für die Pflanzen nicht so gut war.

Clara dos Santos Buser

Das Wetter ist wieder wechselhaft, langsam werden die Tage kürzer und kühler. Der Sommer nähert sich seinem Ende zu. Die Limmattaler Zeitung hat Passanten in Dietikon zu ihren schönsten Erinnerungen dieses Sommers befragt.
Verschiedene Limmattaler Gemeinden erliessen während der Hitzewelle Feuerverbote und Wassersparmassnahmen (die Limmattaler Zeitung berichtete). Inzwischen hat sich die Lage in der Region entschärft.
Doch trotz der sehr hohen Temperaturen konnten die Limmattaler den Sommer geniessen – sei es im Garten, auf dem Balkon oder auf der Nötzliwiese. Letztere erfreut sich grosser Beliebtheit bei den Böötlern. Mittlerweise ist die Dietiker Wiese leer. Die Himmel ist noch blau, richtig heiss wird es aber nicht mehr. Doch die Erinnerungen an den Hitzesommer bleiben.