Es ist definitiv: Ab dem 15. Dezember geht das Eislaufen auf dem Rapidplatz wieder los. Im Oktober war noch nicht klar, ob das 200 Quadratmeter grosse Eisfeld dieses Jahr tatsächlich wieder errichtet werden kann – das Geld fehlte. «Wir fragten verschiedene Unternehmen an, ob sie das Projekt unterstützen würden. Danach ging es aber gut und der nötige Betrag war schnell zusammen», erklärt Andreas Hänsenberger von Halter Entwicklungen am Mittwoch. Die Verwandlung des Rapidplatzes ist bereits in vollem Gange. «Dieses Jahr befindet sich das Eisfeld nicht mehr am Rand des Platzes, sondern in der Mitte. So können die Zuschauer den Eisläuferinnen und Eisläufern besser zuschauen», so Hänsenberger. Die Schlittschuhe können im Weihnachtshäuschen geliehen werden.

Rapidplatz wird belebt

Es ist das zweite Mal überhaupt, dass das Eislaufen auf dem Rapidplatz stattfindet. Neben dem Eisfeld findet der Weihnachtsbaumverkauf statt. Noch bis zum 24.Dezember ist zudem eine Weihnachtsbühne aufgebaut, auf der Monika Schmucki mit ihren Hand- und Stabfiguren jeden Tag eine Geschichte erzählt.