Laut Kantonspolizei hat ein Kabel bei einer Trafostation der EKZ im ersten Untergeschoss gebrannt. In der Folge kam es zu einer grossen Rauchentwicklung, über Kabelkanäle gelangte der Rauch ins Einkaufszentrum. Dieses wurde um 14 mittels Lautsprecherdurchsagen evakuiert.

Die Feuerwehr Schlieren erhielt kurz vor 14 Uhr Meldung und konnte den Brand eine halbe Stunde später löschen. Dies erklärt Schlierens Sicherheitsvorstand Pierre Dalcher vor Ort. Die Feuerwehr lüftete in der Folge das Gebäude und führte mehrfach Luftmessungen durch. Kurz vor 16 Uhr konnte das Gebäude freigegeben werden, Ladenbesitzer und Kunden konnten zurückkehren. Allerdings bleibt ein Teil des Gebäudes bis circa 19 Uhr ohne Strom, so Beat Kirchhofer, Einsatzleiter der Kantonspolizei Zürich. Der Sachschaden belaufe sich auf 5000 Franken.

Die EKZ erklären gegenüber der Limmattaler Zeitung, dass es ausserhalb des Einkaufszentrums zu keinen Beeinträchtigungen gekommen ist.