Die Bahnhofstrasse: Es gibt sie in der Schweiz fast unzählige Male. Und gerade weil fast jede Stadt mit ihrer eigenen Version aufwarten kann, widmet das Radio SRF 4 acht verschiedenen Bahnhofstrassen in der Deutschschweiz - genauer: deren Hausnummer 4 - eine Sendung und berichtet live vor Ort über die Menschen, die hinter der Adresse stehen. So auch morgen in Schlieren, wo das Radio unter anderem die Stadtbibliothek-Leiterin Monique Roth oder dem Hausmeister Ernst Greisdorfer auf den Zahn fühlt.

Anhand der Menschen, die an dieser Adresse wohnen, arbeiten oder sich regelmässig hier aufhalten, wird Uneingeweihten auch gleich Geschichte und Gegenwart der Stadt Schlieren erklärt. So deckt die Lebensgeschichte des 81-jährigen Greisdorfer auch gleich einen wichtigen Teil der Schlieremer Industriegeschichte ab: Der gebürtige Österreicher - «im Herzen ein Schweizer, nur nicht auf Papier» - arbeitete bis zu ihrem Ende in den 1980er-Jahren in der Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik in Schlieren; heute kümmert er sich nur noch um den Lift an der Bahnhofstrasse 4.


Auch dem hohen Ausländeranteil der Stadt geht SRF 4 anhand der Bewohner des Hauses auf den Grund. Da ist neben Greisdorfer nicht nur der gebürtige Tamile Vinithan Naguleswaran, dem es wichtig war, den Schweizer Pass zu bekommen, «damit ich ins Militär gehen kann». Auch die Integrationsleistungen der Stadtbibliothek werden zu einem Thema der Sendung, insbesondere die Strategie der Stadt, via Bibliothek möglichst viele fremdsprachige Kinder so früh wie möglich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen.


Die Bahnhofstrassen-Serie ist als Beitrag zum Wahljahr konzipiert. Wie SRF in einer Mitteilung schreibt, sollen die Menschen, welche die Sendung in den Fokus rückt, «beispielhaft für die Schweiz stehen und so exemplarisch die politischen Befindlichkeiten im Wahljahr zeigen».


Die Sendung wird am morgigen Dienstag ab 10:04 Uhr live aus Schlieren auf Radio SRF 4 News ausgestrahlt.